Dips
gekocht
Gemüse
Saucen
Sommer
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tomatensugo

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 18.07.2009



Zutaten

für
2 kg Tomate(n)
250 g Zwiebel(n)
etwas Tomatenmark
6 Zehe/n Knoblauch
4 EL Olivenöl
4 EL Balsamico, dunkel
4 Zweig/e Thymian
3 Zweig/e Basilikum
etwas Liebstöckel
5 Lorbeerblätter
1 Orange(n), abgeriebene Schale davon
5 Gewürznelke(n)
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Tomaten an der Oberfläche mit einem Messer kreuzweise einritzen und in kochendem Wasser kurz überbrühen, kalt abschrecken, Haut abziehen. Tomaten halbieren, Stängelansätze herausschneiden und in Würfel schneiden.
Währenddessen das Öl erhitzen und die fein gehackte Zwiebel glasig anlaufen lassen.
Mit Balsamico Essig ablöschen und die übrigen Zutaten beigeben. 15-20 Minuten bei schwacher Hitze einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und abschmecken.

Mein Lieblingsrezept für ein Tomatensugo, da es sehr würzig ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vanzi7mon

Hallo, mir hat diese Gewürzkombination auch gut gefallen zu den Tomaten. Das Sugo ist lecker geworden. Hatte auch noch 2 Portionen in Gläser heiß abgefüllt. Sind schon aufgebraucht. LG vanzi7mon

18.09.2013 17:26
Antworten
AndreasTilles

Bei diesem Rezept bekommt das Sugo aufgrund der Vielzahl von Zutaten einen wirklich guten Geschmack. Vor allem der Balsamico sowie die Lorbeerblätter machen das Ganze richtig rund. Die Nelken und die Orangenschale habe ich beim ersten Versuch noch weggelassen, werden aber beim nächsten Mal garantiert ausprobiert.

15.12.2010 00:20
Antworten