Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Mehlspeisen
Sommer
Überbacken
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Pfannkuchen mit Mangold und Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.07.2009



Zutaten

für
100 g Mehl, Weizenmehl Type 405
2 Ei(er)
125 ml Milch
½ TL Salz
etwas Butterschmalz
300 g Mangold (Blattmangold)
1 Kugel Mozzarella
1 Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
250 g Lachsfilet(s)
Butter
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Mehl mit Salz, Eiern und Milch zu einem glatten Teig verrühren und mindestens 30 min ruhen lassen.
Dann 4 dünne Pfannkuchen in Butterschmalz backen; aufrollen und abkühlen lassen.

Knoblauchzehe und Schalotte fein hacken; Mangold waschen, und die Blätter in Streifen schneiden.
Lachsfilet in grobe Streifen und Mozzarella in Stücke schneiden.

Knoblauch in Butter andünsten, aus der Pfanne entnehmen, Schalotten glasig dünsten, Mangold zugeben, zusammenfallen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und den Knoblauch wieder zugeben. Ganz wenig Wasser zugeben, kurz dünsten und abkühlen lassen.

Die Pfannkuchen mit dem Mangold, den Lachsstreifen sowie dem Mozzarella füllen, aufrollen und in eine gefettete Auflaufform legen.
Wenn noch Mozzarellastückchen übrig sind, können diese auf den Pfannkuchenröllchen verteilt werden.
Etwas zerlassene Butter über die Röllchen träufeln und ca. 12 min bei 180° überbacken.

Mit Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

erkirch

Da ich keinen Mozzarella hatte, habe ich stattdessen Frischkäse genommen. Und noch mit Cayennepfeffer gewürzt und den Rest des Frischkäses über auf die Pfannkuchen gegeben und noch ein wenig Parmesan. Die Stiele habe ich mit Knoblauch, Zwiebeln, Wein und Senf abgeschmeckt und gesondert dazu gereicht. D a s G A N Z E war super lecker.

13.06.2018 16:31
Antworten
carrara

Tolle Variante, danke für den Kommentar -- LG Carrara

13.06.2018 17:02
Antworten
sweety1806

Hallo, muss jetzt einfach mal nachfragen ,,,da ich nicht so ein Fischesser bin....benutzt ihr frischen Lachs oder TK Lachs? Wird er ohne braten so in den Pfannkuchen reingelegt? Möchte meinen Schatz heute abend überraschen da er Fisch liebt....wäre nett wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte ...Danke Euch allen einen schönen Novembertag Lg Irene

13.11.2013 06:58
Antworten
carrara

Hallo Irene, ich nehme frischen Lachs dafür. Die Haut lasse ich beim Fischhändler bereits abziehen. Die Streifen kommen roh in den Pfannkuchen und garen dann beim Backen. LG Carrara

13.11.2013 08:43
Antworten
carrara

Danke für deinen Kommentar und die Bewertung. Die Idee, die Stiele mit zu verwenden finde ich sehr gut. Bisher habe ich drauf verzichtet - ich hatte gar nicht drüber nachgedacht, dass das so einen schönen Farbeffekt geben könnte. LG Carrara

02.09.2013 09:02
Antworten
Kay-Light

Hallo, Habe heute dein Rezept nachgekocht. Habe aber ein paar Sachen verändert, habe für den Teig halb Vollkorn und Normales Mehl genommen. Außerdem hab ich die hälfte der Menge mit Brennesselkäse anstatt Mozarella gemacht, war etwas würziger und echt lecker! Nur der Lachs hätte bei beiden Varianten etwas mehr Geschmack haben können, das nächste mal werde ich ihn noch zusätzlich würzen. Trotzdem war es alles in allem sehr lecker!! Lg Kay-Light

26.03.2011 14:45
Antworten
carrara

Hallo Kay-Light, schön, dass dir das Rezept gefallen hat. Die Idee mit dem Brennnesselkäse gefällt mir. Wenn dir der Lachs zu wenig geschmacksintensiv ist, könntest du ja ein wenig Räucherlachs dazumogeln. LG Carrara

26.03.2011 15:13
Antworten
gisa2804

Hallo, auch uns hat es sehr gut geschmeckt. Wird es öfter geben. LG Gisa

07.01.2010 10:38
Antworten
maimaisu

Hallo, das Rezept hat der ganzen Familie gut geschmeckt, die Kombination ist wirklich lecker. Außerdem ist es relativ schnell gemacht - wird es wohl öfter geben. vielen Dank maimaisu

19.11.2009 08:34
Antworten
eorann

Liebe Carrara, nach diversen Anlässe, bei denen es Crêpes-Röllchen mit Spinat und Räucherlachs gab (und den Hunger nach mehr Crêpes weckten), nach folgender längerer Suche nach einer warmen, gerne fischigen, alltagstauglichen Variante für pikante Crêpes sowie nach Sichtung des TK-Fachs, in dem noch Mangoldgemüse seiner verwendung entgegenschlummerte, kam mir Dein Rezept wie gerufen! Herrlich, kann ich nur sagen - der Fisch war noch schön glasig, genau wie ich es mag. Mir gefällt die überraschende und dabei so einfache Variation auf den Klassiker mit Spinat und Räucherlachs sehr gut. Danke! :) lg eorann

08.11.2009 19:21
Antworten