Kirsch - Käsekuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.07.2009 4884 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

170 g Mehl
100 g Butter
70 g Zucker
1 Eigelb

Für den Belag:

1 Glas Kirsche(n) (Süß-oder Sauerkirschen), Abtropfgewicht 550g ODER:
500 g Kirsche(n), frisch
150 ml Kirschsaft
15 g Speisestärke
30 g Zucker

Für die Creme:

500 g Magerquark
4 Ei(er)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Puddingpulver, Sahne- oder Vanillegeschmack
100 g Butter, geschmolzen
Puderzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
4884
Eiweiß
130,92 g
Fett
204,16 g
Kohlenhydr.
622,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mürbteig:
Mehl in eine Schüssel sieben. Zucker und die in kleine Stücke geschnittene Butter sowie das Eigelb dazugeben und mit den Händen alles rasch zu einem Mürbteig verkneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten kühl stellen.

Für den Kirschbelag die Kirschen abgießen, abtropfen lassen und den Kirschsaft auffangen.
150ml vom Kirschsaft mit 30g Zucker aufkochen und mit der in etwas Wasser angerührten Speisestärke binden. Kirschen zufügen und das Kompott erkalten lassen.

Quarkmasse:
Die Butter schmelzen und auskühlen lassen.
Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker dickschaumig schlagen. Quark mit Puddingpulver verrühren und unter die Eiermasse rühren.
Zum Schluss die abgekühlte, flüssige Butter unterziehen.

Etwa 2/3 vom Teig zwischen Klarsichtfolie ausrollen, den Boden einer gefetteten und bemehlten Springform, 26 cm, damit auskleiden und evtl. mit der Hand flach drücken.
Aus dem restlichen Teig eine Rolle formen, als Rand herumlegen und diesen etwa 2 bis 3 cm hoch drücken!
Den ausgekühlten Kirschkompott klecksweise darauf verteilen und die Quarkmasse darüber streichen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Ober/Unterhitze etwa 60 Minuten backen.

Nach etwa 45 Minuten mit Alufolie abdecken!

Den Kuchen in der Form erkalten lassen, vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollkommen auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Kühl aufbewahren!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eulalia369

Gerade eben gebacken und probiert und ich muss sagen: super leckerer Kuchen! Meiner Meinung nach könnte etwas weniger Zucker in den Teig getan werden und eventuell noch der Abrieb einer Zitrone in die Creme passen. Aber wahnsinnig lecker! Danke für das tolle Rezept!

09.03.2019 20:23
Antworten
Susi2508

5 Sterne!!! perfekt!!!!

01.05.2016 21:11
Antworten
ghost208

Hallo Hab ihn gestern gebacken wahr echt lecker habe nur noch eine Butter flocken Zucker Zimt Mischung oben drauf getan da ich Zimt liebe Foto mus nur noch frei geschalten werden 5**** von mir Gruß didi

14.03.2016 08:31
Antworten
caroline48

Hallo Schoki, das freut mich aber, dass der Kuchen gelungen ist und Dir gut schmeckt. Es ist immer schön zu lesen, wenn die Nachbäcker zufrieden sind. Die 5 Sternchen nehme ich natürlich dankend an. Weiterhin viel Spaß beim Backen und liebe Grüße Carolin

23.08.2011 17:08
Antworten
caroline48

Zur Sommerzeit bietet es sich geradezu an, frische Kirschen zu verwenden. Außerhalb der Saison sind diese aber recht teuer und auch schwer zu bekommen. Eine gute Alternative sind deshalb Kirschen aus dem Glas. Diese findet man das ganze Jahr über in jedem Supermarkt. Außerdem verwende ich seit kurzem Bio-Sauerkirschen, da sie nicht so überzuckert sind wie herkömmliche. Was ich auch gut finde, wenn man auf eingefrorene Kirschen zurückgreifen kann. Wie in meinem Posting weiter oben erwähnt, habe ich beide Varianten ( frisch und aus dem Glas ) bereits ausprobiert - und beide schmecken gut ... wobei ich zugeben muss, dass ich die Variante mit den frischen Kirschen bevorzuge.

23.08.2011 17:12
Antworten
Ludivine_

Hallo Caroline, gestern gab es bei uns deinen Käse-Kirschkuchen, den sowohl wir als auch unsere Gäste für äußerst lecker empfanden. Also, weniger als 500g Kirschen würde ich auf keinen Fall nehmen, die angegebene Menge finde ich genau richtig. Ein wieder sehr gelungenes Rezept von dir, danke, zu dem ich dir ein großes Lob aussprechen muss, und für welches es von mir die volle Punktzahl gibt. Liebe Grüße Ludivine

02.09.2009 06:54
Antworten
caroline48

Hallo Ludivine, freut mich sehr zu lesen, dass Ihr und Eure Gäste vom Kuchen so begeistert seid! Vielen Dank für Dein Lob und die tolle Bewertung! Liebe Grüße Carolin!

03.09.2009 06:24
Antworten
maija2

Hallo, habe ebenfalls am Wochenende dieses Rezept ausprobiert. Schmeckt ganz gut. Ich würde nur das nächste mal etwas weniger Kirschen nehmen (ca.350g). Danke

31.08.2009 07:20
Antworten
Benesch

Hallo Caroline48, vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe Kirschen aus dem Glas genommen, hat aber auch lecker geschmeckt. Die Rezepte von Dir sind immer sehr schön erklärt. Freue mich schon auf weitere leckere Kuchen oder Torten! Liebe Grüße Silvia

20.07.2009 11:59
Antworten
caroline48

Hallo Silvia, freut mich, dass Du den Kuchen bereits ausprobiert hast und er auch geschmeckt hat! Ja, den Kuchen hab ich auch schon mit Kirschen aus dem Glas gemacht, aber ich persönlich finde, dass der Kuchen mit frischen Kirschen noch ein wenig besser schmeckt! Vielen Dank, dass Du das Rezept so gut bewertet hast! Liebe Grüße Carolin!

23.07.2009 07:16
Antworten