Absolut der beste Sauerkrautauflauf der Welt


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (183 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.07.2009



Zutaten

für
1 gr. Dose/n Sauerkraut
1 Pck. Schinken, fettarm, gewürfelt
500 g Hackfleisch, vom Rind
1 Flasche Chilisauce, oder Zigeunersauce
2 Becher Sahne, oder Cremefine zum Kochen
1 Becher Schmand, oder Creme légère
1 m.-große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne mit dem Hackfleisch zusammen anbraten. Dann in eine Auflaufform umfüllen.
Den Schinken in der Pfanne auslassen und anschließend das Sauerkraut und die Chili- bzw. die Zigeunersauce hinzufügen. Alles ein wenig köcheln lassen, dann auch in die Auflaufform geben.
Sahne, Schmand und die Gewürze zusammenrühren und über den Auflauf gießen. Ca. 15 min bei 200°C (Umluft) im Backofen überbacken.

Dazu passt super selbst gemachtes Kartoffelpüree.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sichili

Ich habe dieses Rezept schon oft gemacht, sowohl als familientaugliches schnelles Mittagessen als auch als Partyrezept. Es kommt immer super an, und obwohl die Zutaten sich sehr merkwürdig zusammen lesen, ist das Ergebnis phantastisch! Der Auflauf schmeckt trotz Sauerkraut nicht zu sauer. Ich mache immer noch Kartoffelpüree oben drüber, dann haben wir ein komplettes Gericht.

23.04.2021 16:52
Antworten
Gischi47

Sehr, sehr lecker.

17.03.2021 13:22
Antworten
sissi36

Wurde heute ausprobiert und ich muß sagen nach anfänglicher Skepsis, war alles schnell leer😄.Hatte wie hier angegeben in den Kommanteren noch Gnocchis angebraten und in die Auflaufform getan,was ein guter Tip war.Habe sonst nichts verändert und schmeckte echt super.Wer es nicht so scharf mag weniger Chilisauce,dafür mehr Ketchup. Danke für das tolle Rezept wenn es mal schnell gehen muß.

25.02.2021 17:16
Antworten
MelissaMaaser

Mein erster Kommentar hier bei Chefkoch. Ich habe dieses Rezept schon oft gemacht und es ist absolut alltagstauglich. Es ist sehr schnell zubereitet und die Zutaten habe ich so gut wie immer zu Hause (Hackfleisch eingefroren). Da kann man sich wirklich reinsetzen! Mit den Soßen variiere ich immer. Damit es für die Kinder nicht zu scharf wird, mische ich manchmal noch etwas Ketchup zur Chilisoße. Danke für das tolle Rezept! Es zählt tatsächlich zu meinen Leibspeisen, da ich Sauerkraut so liebe und die Kombination aller Zutaten fantastisch ist :D

15.02.2021 16:02
Antworten
lilli77

Danke für das tolle Rezept Wurde heute ausprobiert, habe wohl die doppelte Menge Gehacktes genommen und dies sehr gut gewürzt. Bei den Zwiebeln habe ich auch viel mehr genommen. Ansonsten nach Rezept! Alle waren begeistert ⭐⭐⭐⭐⭐

11.10.2020 20:58
Antworten
Sharkylienchen

Wie meine Vorschreiberin schon erwähnt hat man ist sehr skeptisch wenn man so die Zutatenliste so liest.......... Aber dies täuscht......... Schmeckt obermegalecker .........mal was anderes :-) 5 Sterne plus !!! Bildchen sind unterwegs Lg Sharkylienchen

20.03.2011 20:55
Antworten
aalleexx

Das Rezept klingt erst einmal sehr ungewöhnlich, vor allem wegen der Mischung von einer ganzen Flasche Chili Sauce mit einer Dose Sauerkraut. Ich habe mutig einfach genau das Rezept befolgt (bis auf: nur 200ml Sahne und 1 Becher Schmand) - es war total lecker!! Hätte ich eigentlich nicht gedacht. Das Essen war ein Erfolg!! :-) Und geht total schnell und einfach zuzubereiten. Das wird es sicher öfter geben.

15.01.2011 10:58
Antworten
Karlorio23

Ist ja Alles schön und gut, aber : Kann man da in die Auflaufform, zusammen mit der Sauerkraut-Mischung, nicht auch im Wechsel rohe Kartoffel-Scheibchen oder Kartoffel-Würfel ein-schichten ??? Dann hätte man doch sogleich ein komplettes Gericht und man muss nicht auch noch extra Kartoffeln kochen et cetera. [Hätte gern eine Antwort, da ich auf diese Seite bestimmt nicht mehr kommen werde: Karlotto23(at)gmx.de]

13.12.2018 06:54
Antworten
Chefkoch_Heidi

Nein, das ist nicht sinnvoll. Die Kartoffeln werden wegen der Säure nicht gar. Die müsstest du vorher separat gar kochen, dann könntest du sie mit einschichten. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

13.12.2018 09:51
Antworten
Ostfriesin1

Hallo Anni21, ein echt tolles Rezept! Zwar hatte ich vergessen, Schinkenwürfel zu kaufen, aber dafür konnte ich alle Restbestände der Soßen von den gewesenen Grill-Féten endlich mal aufgebrauchen, ohne sie wegschmeißen zu müssen... Hat bei meinen Lieben einen prima Anklang gefunden. Schnell, preiswert, lecker und - schmeckt auch am nächsten Tag noch mindestens genau so gut aufgewärmt! DANKE !!! LG aus Hamburg von Ostfriesin1

07.09.2009 21:57
Antworten