Backen
Kuchen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aprikosentörtchen

Erfrischend, lecker, für 6 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.07.2009 264 kcal



Zutaten

für
180 g Mehl
120 g Butter
1 Prise(n) Salz
2 EL Aprikosenlikör, oder Aprikosensaft
50 g Puderzucker
1 Pkt. Erbsen (Backerbsen)
350 g Aprikose(n)
4 EL Aprikosenkonfitüre
½ TL Lavendel
1 Pkt. Vanillezucker
Mehl, für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mehl mit 100 g Butter, Salz, Likör oder Aprikosensaft, Puderzucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät zu einer bröseligen Masse vermengen, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Klarsichtfolie einwickeln und etwa 1 Stunde kühl stellen.

Backofen auf 200°C (Umluft: 180°C) vorheizen.

Teig in 6 Portionen teilen und jede auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. 6 Tortelettformen mit 12 cm Durchmesser mit der restlichen Butter einfetten und mit einem Teigkreis auslegen. Teigboden mit Backpapier belegen und darauf eine Schicht Backerbsen füllen. Im Backofen auf der unteren Schiene etwa 15. Min. backen. Backerbsen und Backpapier entfernen.

Aprikosen waschen, trocken reiben und halbieren, den Stein entfernen. Die Aprikosenhälften in Spalten schneiden. Torteletts aus den Formen lösen und mit den Aprikosenscheiben belegen.

Aprikosenkonfitüre erwärmen, durch ein Sieb passieren und noch heiß über die Früchte streichen. Mit Lavendelblüten bestreuen. Wer keine Lavendelblüten mag, oder wie ich allergisch ist, der kann sie einfach weg lassen. Schmeckt auch ohne gut.

Hierzu passt sehr gut Vanille- oder Aprikoseneis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.