Backen
Frühstück
Kekse
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himbeer - Cookies

sommerliche Kekse mit Himbeeren und weißer Schokolade

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.07.2009



Zutaten

für
160 g Mehl
2 TL Backpulver
75 g Zucker, braun
50 g Zucker
1 Ei(er)
2 Tropfen Vanilleextrakt
3 EL Öl, (Sonneblumen-)
125 g Himbeeren
125 g Schokodekor, (weiße Tropfen oder grob gehackte weiße Schokolade)
50 g Schokolade, (weiß)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die ersten sechs Zutaten in der Rührschüssel vermixen. Esslöffelweise das Öl dazu geben, bis ein weicher, krümeliger Teig entstanden ist. Die Himbeeren und die Schokotropfen dazugeben und gut unterkneten. Den Teig in 12 Teile aufteilen und zu Kugeln rollen. Mit Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech flach drücken.

Für 10-12 Minuten bei 160°C Ober/Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen bis sie leicht gebräunt sind.

Auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen.

Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit Hilfe einer Gabel oder einer Spritztülle Schoko-Gitter auf die Kekse ziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

49Siegfried

echt lecker! hätte nicht gedacht, dass das so gut klappt mit dem hohen Himbeeranteil!

15.11.2016 22:04
Antworten
Mamakiste

Habe diese Plätzchen gestern Abend gebacken, sind sehr lecker. Mal ganz was Anderes und eine schöne Himbeerverwertung. Allerdings konnte ich auch keine Kugeln aus dem Teig machen, da der Teig viel zu weich war. Habe deshalb mit dem Teelöffel Häufchen aufs Blech gesetzt. Ich finde nur, das man nicht mehr als ca. walnussgroße Häufchen machen sollte, sonst werden die Plätzchen so große Flatschen. Der Teig läuft etwas auseinander und geht auch noch auf durch das Backpulver. Dadurch bekommt man auch mehr als 12 Plätzchen aus dem Teig.

28.06.2014 15:21
Antworten
whee

Hallo! Ich liebäugel mit diesen Keksen und möchte sie gerne einem Freund per Post schicken. Ich weiß zwar, dass das entsprechend verpackt möglich ist - ich frage mich aber gerade, ob der Fruchtanteil da ein Problem ist? Könnten die auf zwei Tagen Postweg "gammeln"? Grüße, whee

06.08.2013 22:27
Antworten
whee

huch, ich meinte, ich weiß, dass Kekse *grundsätzlich* zu verschicken sind, bin aber bei dem Himbeeranteil etwas zögerlich :-)

06.08.2013 22:38
Antworten
Valour

Hallo! Der Fruchtanteil wird ja mitgebacken.. was da also an Schimmel etc dran war geht kaputt. Wenn du die Luftdicht verpackst, sollten die denke ich heil ankommen! Grüße Sebastian

07.08.2013 19:40
Antworten
Frühlingszwiebelchen

Hallo, das Rezept für die Himbeer-Cookies ist ausgezeichnet, obwohl das Resultat für meinen Geschmack ein wenig zu süß ist...aber das ist ja nur meine persönliche Meinung. Aufgrund eines eigenen Fehlers bei der Zubereitung (wir haben tiefgefrorene Himbeeren aufgetaut!) ist der Teig viel zu flüssig geraten, so dass es unmöglich wurde Kugeln daraus zu formen. Der Teig war pink und ist über das ganze Backblech gelaufen...am Ende waren die "Cookies" recht kross und wir mussten den Fladen erst einmal in Stücke schneiden. Trotz alledem ein Klasse Rezept, wenn man's richtig umsetzt, d.h. wenn sie am Ende so aussehen wie auf Deinem Bild! ;-) Beim nächsten Mal wird's hoffentlich klappen! Liebe Grüße, Frühlingszwiebelchen

05.08.2011 13:20
Antworten
Anya1983

Uns haben sie sehr gut geschmeckt. Vielen Dank fuer das leckere Rezept!

23.04.2010 23:07
Antworten
hubit87

Hallo, muss man da nicht getrocknete Himbeeren nehmen, die frischen zermatschen doch oder? Als bei McD***** gibt/gab es welche da waren es getrocknete Beeren. lg hubit87

23.02.2010 18:50
Antworten
Valour

Hallo hubit, du kannst sicher auch getrocknete nehmen, aber das Rezept ist für frische gedacht. Die Himbeeren und die weiße Schokolade sollen nur untergeknetet werden, dabei zermatschen sie ein wenig, aber nicht komplett. So ist das auch gedacht. Grüße Sebastian

23.02.2010 19:24
Antworten
walking

Hallo, diese Cookies sind sehr lecker, die Verbindung aus den säuerlichen Himbeeren mit der süßen weißen Schokolade ist sehr gut. Dankeschön LG

19.07.2009 12:36
Antworten