Russischer Zupfkuchen vom Blech


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 11.07.2009 9746 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

425 g Weizenmehl
40 g Kakaopulver
3 TL, gestr. Backpulver
200 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
2 Ei(er)
250 g Butter

Für die Füllung:

1 kg Magerquark
250 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
4 Ei(er)
375 g Butter, zerlassene abgekühlte

Nährwerte pro Portion

kcal
9746
Eiweiß
237,60 g
Fett
571,54 g
Kohlenhydr.
907,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Teig das Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillinzucker, Eier und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig kneten. 2/3 des Teiges auf einem gefetteten Backblech (30 x 40 cm) ausrollen. Einen Backrahmen darum stellen.

Für die Füllung Quark, Zucker, Vanillinzucker, Puddingpulver und Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Die zerlassene Butter unterrühren, alles zu einer einheitlichen Masse verrühren, auf dem Teig verteilen und glatt streichen.

Den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen. Das Backblech in den Backofen schieben und bei Ober-/Unterhitze 170°C (vorgeheizt), Heißluft 150°C (nicht vorgeheizt), Gas Stufe 3 (vorgeheizt) etwa 45 Minuten backen.

Abwandlung: Fruchtiger wird der Kuchen mit einer dünnen Schicht Preiselbeeren auf dem Boden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tomäätchen

Mega leckeres Rezept und super einfach. Hab den Kuchen für Freunde als. Nachspeise beim Kartenspielen gebacken. Der Kuchen kam super gut an. Bestes Rezept, vielen Dank dafür!

30.03.2020 22:49
Antworten
Wämbi

Super Rezept. Schon oft gebacken. Das ist der Lieblingskuchen meiner Omi und meiner Tochter. Gerade eben wieder einer im Ofen :)

04.03.2020 18:33
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch deinen Kuchen gebacken, allerdings mit kleinen Änderung. So habe ich ein bisschen mehr Teig gemacht, sodass ich genügend Streusel hatte. Die sind nämlich das beste. Und für die Quarkmasse habe ich nur 250 g Butter genommen, ich dachte spontan, dass das reichen sollte. Letztendlich hat der Kuchen super gut geschmeckt. Die Hälfte haben wir , natürlich in erster Linie die Kinder :-), ziemlich schnell vernichtet. Die andere Hälfte habe ich meiner Mutter mitgebracht, dort ist er auch gut angekommen. Vielen Dank also für das Rezept. Grüße von Goerti

07.10.2019 15:24
Antworten
Tanimausiii

Kann man den Kuchen eventuell auch einfrieren?

28.07.2019 20:07
Antworten
ingwe

Der Kuchen hat zwar gut geschmeckt, die Quark Schicht ist mir aber viel zu fest. ich hätte den Kommentar von susylarose lesen sollen.Mit aufgeschlagenem Eigelb und Eischnee wäre die Masse sicher viel fluffiger geworden.

04.04.2019 18:10
Antworten
brikap

Schmeckt super! Beim 2. Mal habe ich eine etwas leichtere Variante ausprobiert: Im Teig und der Füllung je 50 g weniger Zucker und statt der 375 g Butter 250 g Sahnequark schmeckt immer noch super und ist nicht so mächtig. Da darfs dann auch mal ein Stück mehr sein.

12.02.2014 11:58
Antworten
wolfsbarsch

Super Rezept. Habe es versucht sieht sehr gut aus, hoffe es schmeckt auch so. Siehe Bilder vor und nach dem Backen.

07.04.2013 12:56
Antworten
Bine250784

Lieblingskuchen meines Mannes! Einfach nur lecker! Gelingt immer und wird immer gegessen ;-) Vielen dank für das Rezept!

30.12.2012 14:38
Antworten
watz72

Meine Tochter hat ihn für die Schule gebacken....alles weg...so muss es sein Lg watz72

19.03.2011 17:29
Antworten
junchen

Sehr gut sehr lecker und einfach zubereitet......alle waren begeistert allerdings finde ich den Kuchen sehr mächtig....ein Stck und ich war satt....was ja auch nicht verkehrt sein kann ;-) Beim nächstenmal versuche ich nicht soviel Zucker und für die Füllung weniger Butter zu verwenden

22.12.2009 22:57
Antworten