Polenta mit Apfel - Mandelkruste


Rezept speichern  Speichern

süßes Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.58
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.07.2009 565 kcal



Zutaten

für
4 Äpfel
5 EL Honig
250 g Polenta, (Maisgrieß)
1 Prise(n) Salz
50 g Butter
100 g Mandelblättchen
1 Liter Wasser
Fett, für die Form
Vanillezucker oder Zimtzucker zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
565
Eiweiß
7,99 g
Fett
36,62 g
Kohlenhydr.
53,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Wasser mit Salz und 1 EL Honig aufkochen, den Polenta-Maisgrieß unter Rühren einrieseln lassen. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten unter Rühren kochen. Die Polenta dann ca. 15 Minuten ausquellen lassen.
Die Äpfel waschen und mit Schale grob raspeln.
Eine Auflaufform ausfetten und die Polentamasse einfüllen und glatt streichen. Die Apfelraspel darauf verteilen.
Die Mandelblättchen in der Butter mit 4 EL Honig kurz dünsten und auf der Apfelmasse verteilen.
Bei 200 Grad im Backofen 20-25 Minuten goldbraun backen.

Dazu eine Vanille- oder Kaffeesauce servieren.

Kaffeesauce: wie Vanillesauce zubereiten, nur einen Teil der Milch durch Kaffee ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrauFü77

Der absolute Oberknaller:) sooo lecker:) hab mich an die Angaben gehalten. Nur die Mandelblätter hab ich nicht in Butter geschwenkt.. so dazugegeben... absolut lecker.. hab ich heute zum Frühstück verputzt:) Wird es bestimmt ab und zu als Frühstücksalternative geben :) Danke für das Rezept:)

30.05.2020 08:24
Antworten
Ghostwitch

Polenta hatte ich übrig, weil ich verzweifelt alle möglichen Babybreirezepte ausprobiert habe, aber das Kind am Abend nur Brei aus dem Gläschen mag. Der Schlawiner hat alles abgelehnt. Also blieb auch auf der Polenta sitzen. Dieses Rezept ist die ultimative Polenta-Resteverwertung! Extrem lecker und fruchtig! Nach der 2. Portion habe ich aber angefangen nur noch den Belag wegzunaschen, da der Maisgries ein wenig fad rüberkam. Vielleicht etwas Apfel unterheben oder mit etwas Apfelsaft statt Wasser kochen.

31.03.2019 19:47
Antworten
Wolke4

Hallo, da in vielen Kommentaren steht, es ist so fad, hab ich die Hälfte des Wassers durch Milch ersetzt ;-) Uns hat es zusammen mit einer Vanillesoße sehr gut geschmeckt. Werde aber beim nächsten mal Apfelscheiben drauf geben , statt den Geraspelten...oder vielleicht zusätzlich ...mal schaun. Schmeckt sicher auch mit anderem Obst. Liebe Grüße W o l k e

12.03.2018 18:52
Antworten
HeavyBine

Hallo, ich habe diesen Auflauf gestern gemacht und fand ihn ganz ok. Der Geschmack der Masse ist etwas fad, da würden Rosinen etwas mehr Pfiff geben. Und wenn man den Auflauf in einer normalen runden Form macht, ist die Masse sehr dick, der Geschmack der Äpfel und Kruste kommt dadurch nicht so zur Geltung. Von daher finde ich den Tip von Eselein gut, den Teig dünner machen und eventuell mehr Äpfel nehmen. Das Ganze also eher in einer Lasagneform als in einer höheren Auflaufform. Lg von HeavyBine

22.09.2017 11:41
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

14.06.2017 15:30
Antworten
carmen_85

Ich hab das Rezept heute Mittag ausprobiert und muss sagen, es hat mir richtig gut geschmeckt, aber ich hab es noch etwas verändert. Da mir die Polentamasse zu wenig süß war, hab ich noch Agavendicksaft (gute Alternative zu Zucker und Honig) hinzugefügt und auch noch Abrieb einer unbehandelten Zitrone beigegeben. Ich hab auch bevor ich die Apfelmasse aufgetragen hab noch Birnenspalten auf die Polentamasse gelegt. Die Apfelmasse war mir auch zu 'wenig' im Geschmack, darum hab ich sie einfach mit Zimt, einem Schuss Rum und zwei Esslöffeln braunem Zucker angereichert. Als Beigabe gabs bei mir Zabaione! Ein sehr gelungenes Gericht! lg, carmen_85

17.02.2011 13:42
Antworten
sabrinaransauer123

ein bisschen einödig aber sonst ok.

29.11.2010 21:17
Antworten
Birgit1980

Hallo! ich bin durch ein Bild bei den Rezeptebilder auf´s Rezept aufmerksam geworden. Es ist schnell gemacht, und schmeckt ganz gut, aber irgendetwas hat mir gefehlt. vom mir gibts *** ganz gute Sterne! lg birgit

31.08.2010 08:56
Antworten
Mini-Gourmet

Hallo, sehr sehr lecker, geradezu perfekt! 5*****, warm und kalt ein Genuss! Danke für dieses tolle Rezept, wir lieben süße Hauptspeisen, da kam mir dieses Rezeot gerade recht, vorallem weil wir einen Übervorrat an Polenta hatten! Habe von allem die Hälfte genommen und es war dann reichlich für 2 Personen. LG Mini-Gourmet

07.07.2010 20:24
Antworten
Neea

Hallo! Nachdem ich Polenta bisher nur "salzig" zubereitet hatte, habe ich heute mal dieses Rezept ausprobiert. Allerdings habe ich den Maisgrieß mit Milch und Wasser halb/halb gekocht und noch etwas abgeriebene Zitronenschale dazugegeben. Und es hat uns wirklich gut geschmeckt - die Kinder haben reingehauen. Dazu gab es wie vorgeschlagen Vanillesoße. Nur für ein Photo war ich zu langsam - aber das gab es bei uns bestimmt nicht zum letzten Mal! LG Neea

28.01.2010 16:44
Antworten