Dinkel - Roggen - Brot


Rezept speichern  Speichern

Im gusseisernen Bräter gebacken

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 07.07.2009 2165 kcal



Zutaten

für
400 g Dinkelmehl
150 g Roggenmehl
2 TL Salz
4 TL Olivenöl
1 Würfel Hefe
1 TL Brotgewürzmischung
350 ml Wasser, warm

Nährwerte pro Portion

kcal
2165
Eiweiß
73,36 g
Fett
26,69 g
Kohlenhydr.
390,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 10 Minuten
Aus allen Zutaten einen Teig kneten und in einer abgedeckten Schüssel, am besten über Nacht, stehen lassen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen - dabei einen gusseisernen Bräter mit aufheizen.

Den aufgegangenen Teig in den Bräter geben und ca. 50 Minuten backen. Ab und zu mit Wasser bepinseln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maria-14

Ich verstehe da etwas nicht. Ein Bräter hat doch einen Deckel, da bleibt doch die Feuchtigkeit im Teig. Wieso dann noch mit Wasser bepinseln?! Da müsste man ja jedes Mal den Deckel abnehmen. Ich habe das ohne zusätzliches Bepinseln in meinem gusseisernen Bräter gebacken. Wunderbar saftig. Das Brot schmeckt gut, habe statt Gewürze Röstzwiebeln genommen.

08.03.2020 03:02
Antworten
Taschas-Testküche

habe das Brot heute nachgebacken,ja kann man lassen,habe noch ein paar körner hinzugefügt.Habe es in einer Kastenform gebacken erst 20 nin auf 250 grad und die restlichen 30 min auf 200 grad. Zwischendurch immerwieder mit Wasser bestrichen.

03.11.2018 20:35
Antworten
Conby

das Rezept ist von den Mengenangaben her super. Habe allerdings Vollkornmehl genommen, deswegen 500ml Wasser. Und ich habe es in einer Kastenform gebacken, zuerst 20 Minuten auf 250 Grad, die restliche Zeit bei 200 Grad. dazu mit Dunkelbier bestrichen. jetzt hat es auch eine wirklich schöne Kruste.

11.10.2018 18:14
Antworten
CarooKeks

Ich finde das Brot sehr gut! habe 2TL des Öls durch Walnussöl ersetzt und dem noch Leinsamen hinzugefügt. Nachdem der Teig dann eine Nacht ordentlich gehen konnte, hab ich ihn dann heute morgen noch mit Kürbiskernen bestreut und in einer Kastenform gebacken.

08.05.2018 16:41
Antworten
kitchenuser

Hallo, das Rezept ist super. Vielen Dank dafür***** Habe es in einer Kastenform gebacken. Uns schmeckt es hervorragend! LG

28.03.2018 22:43
Antworten
Shagopa

Wahnsinnig leckeres Brot. Habe aber eine Frage, wie verkürzt man die Backzeit bei der halben Menge? Gibt es da Erfahrungswerte? LG, shagopa

15.03.2017 18:09
Antworten
Paradise_eva

Backform ist auch OK; Blech würdich nicht nehmen LG, Eva

11.09.2012 12:19
Antworten
backetinakoche

hallo, habe gerade den Teig geknetet. Muß man unbedingt einen Bräter dafür nehmen oder geht das auch in `ner Backform oder auf dem Blech? LG Tina

26.08.2012 12:41
Antworten