Kartoffel - Hack - Auflauf mit Schafskäse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (141 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.08.2003 940 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), kleine
1 Bund Lauchzwiebel(n)
3 Tomate(n)
3 EL Öl
Salz
500 g Hackfleisch, gemischt
2 EL Tomatenmark
Pfeffer, frischer gemahlener weißer
1 TL Thymian, getrockneter
200 g Schafskäse
250 g Schmand oder stichfeste saure Sahne
2 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
940
Eiweiß
42,61 g
Fett
67,60 g
Kohlenhydr.
39,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Anmerkung der Chefkoch-Redaktion: Je nach Kartoffelsorte und verwendeter Größe muss man die Kartoffeln ggf. vorkochen, damit die angegebene Zeit hinkommt. Hier werden explizit kleine Kartoffeln verwendet. Diese sind aus früher Ernte und somit schneller gar.

Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Tomaten putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln darin unter Wenden ca. 10 Min. braten. Kräftig mit Salz würzen. Die Lauchzwiebeln unterheben und alles aus der Pfanne nehmen. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen, Hackfleisch darin unter Wenden ca. 10 Min. krümelig braten, Tomatenmark zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Vorbereitete Kartoffelmischung und Tomaten unterheben und alles in eine Auflaufform füllen. Schafskäse in Stückchen darüber verteilen. Schmand und Eier leicht verrühren, nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und den Schmandguss über den Auflauf gießen. Im vorgeheizten Backofen 200 Grad etwa 20-30 Min. überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Strupiij

Ich habe das Rezept jetzt zum 2. mal nachgekocht und habe ein wenig was hinzugefügt . Die Kartoffeln schneide ich mit dem Nicer Dicer in dünne Scheiben und koche sie vor , denn dann werden sie auch gar . Zu dem Hackfleisch gebe ich noch passierte Tomaten hinzu und Schnippel noch Basilikum rein . Das macht das ganze nicht so trocken . Und ein wenig mehr von der Schmand Mischung , dann ist für uns der Auflauf perfekt :)

24.07.2020 12:23
Antworten
Phiakes

habe zum Glück die Kommentare gelesen .. langsam sollte mal die Beschreibung geändert werden! dennoch super lecker!!

04.04.2020 19:28
Antworten
Petitlenou

Super Rezept, leider waren die Kartoffeln roh... das nächste Mal koche ich sie vorher. Oder ich lese die Kommentare 😊.

16.02.2020 14:06
Antworten
Memakre

Ich könnte nicht alle Kommentare lesen aber ich glaube viele haben Schwierigkeiten mit Kartoffeln. Wir essen aus gesundheitlichen Gründen nichts gebratenes, deshalb habe ich die geschnittene Kartoffeln zuerst 25 Min. 200 grad im Backofen gebacken alles andere dann nach Rezept, es ist leichter und weniger Arbeit. Uns hat es sehr gut geschmeckt..😊

26.09.2019 15:51
Antworten
Winterstiefel

Ich habe als so gemacht, wie es im Rezept steht. Habe frische Frühkartoffeln genommen und diese NICHT geschält. Nur geviertelt und dann mit der Schale angebraten. Der Auflauf ist super geworden. Den gibt's bestimmt öfter. Dann vielleicht auch nur etwas mehr Tomaten oder evtl. auch Paprikaschoten.

08.06.2019 11:22
Antworten
Nessa666

@ feivelmaus was hast du denn für komische Kartoffeln??? *grübel* Also ich habe den Auflauf heute nun schon zum xten Male gemacht und es gab noch nie Probs mit den Erdäpfeln. Kann dieses Rezept nur wärmstens empfehlen, es läßt sich auch gut vorbereiten wenn man mal nicht soviel Zeit hat. LG Nessa

09.03.2004 11:54
Antworten
Tigermieze

Bei uns gab es diesen Auflauf gestern. Er war superlecker. Ich habe vorgekochte Kartoffeln vom Vortag benutzt und es hat sehr gut geschmeckt. Auch mein Freund war begeistert. Das gibt es bei uns jetzt sicher öfter!!! Vielen Dank für das Rezept. LG Tigermieze

16.01.2004 22:06
Antworten
Marlena

Also ich hatte mit den Kartoffeln noch nie Probleme, habe sie schon größer und kleiner verarbeitet (meistens aber eher kleiner) und sie waren immer gar. Ich denke alternativ zu rohen Kartoffeln könnte man auch Pellkartoffeln verwenden.

28.10.2003 09:36
Antworten
feivelmaus

Es hört sich gut an, nur sind sie Zeitangaben für den Backvorgang niemals richtig. Ich habe die Kartoffeln wirklich sehr klein gewählt und tlw. sogar geviertelt und selbst nach 30 Minuten waren die Kartoffeln noch nicht gar (Mit MEHR als 10 Minuten braten !!!!)

12.09.2003 20:41
Antworten
dbrandt

Das hört sich richtig lecker an. Steht für diese Woche noch auf meinem Speiseplan. LG Denise

09.09.2003 09:46
Antworten