Backen
fettarm
kalorienarm
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Versunkener Apfelkuchen

nach Malenter Art

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.07.2009 182 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

60 g Margarine, (Halbfettmargarine)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Spritzer Aroma (Mandelgeschmack)
1 Ei(er)
60 g Joghurt (1,5 %) abgetropft
175 g Mehl
75 g Speisestärke
2 TL Backpulver
2 EL Milch (1,5 %)

Für den Belag:

4 Äpfel
½ Zitrone(n), Saft davon
20 g Mandelblättchen
2 EL Zucker, brauner
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig die Margarine in einer Kasserolle auf kleinster Stufe zerlassen, vom Herd nehmen und mit Zucker, Vanillinzucker und dem Ei cremig rühren. Den Joghurt unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver untermischen und die Milch unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (ø 26 cm) füllen und glatt streichen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für den Belag die Äpfel schälen und in Viertel schneiden, das Kerngehäuse entfernen. Die Oberflächen mehrfach längs einritzen und mit Zitronensaft beträufeln. Die Äpfel mit der runden Seite nach oben auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Mit Zimt bestäuben und die Mandelblättchen und den braunen Zucker darüber streuen.

Auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

uschu

Hört sich ja lecker an, ich hab da nur mal ne Frage: was für eine Halbfettmagarine benutzt du? Mit meiner darf ich immer nicht braten oder backen ( steht drauf). Liebe Grüße uschu

12.07.2009 19:14
Antworten