Gemüse
Vegetarisch
Suppe
gebunden
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
fettarm
Vegan
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Tomaten - Kichererbsen - Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.07.2009 207 kcal



Zutaten

für
1 Dose/n Kichererbsen (800 ml)
1 Dose/n Tomate(n), geschälte (850 ml)
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
250 g Staudensellerie
2 EL Olivenöl
2 TL Kurkuma
2 TL Kreuzkümmel
1 EL Tomatenmark
500 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Zucker
Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
207
Eiweiß
8,46 g
Fett
8,18 g
Kohlenhydr.
23,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Sellerie putzen und in dünne Scheiben schneiden, das Selleriegrün beiseite legen.

Zwiebel, Knoblauch und Sellerie kurz im heißen Olivenöl anbraten und mit Kurkuma und Kreuzkümmel bestäuben. Dann das Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und die Tomaten samt Flüssigkeit hinzufügen. Die Tomaten leicht zerdrücken und die Suppe aufkochen lassen.

Die Kichererbsen in einem Sieb gut durchspülen und abtropfen lassen. Die Hälfte der Kichererbsen zur Suppe geben, die Suppe mit Salz und Cayennepfeffer würzen und 15 Minuten köcheln lassen. Dann pürieren und mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zucker abschmecken.

Die andere Hälfte der Kichererbsen hinzufügen und heiß werden lassen. Das beiseite gelegte Selleriegrün und die Basilikumblättchen in feine Streifen schneiden und die Suppe damit bestreuen.

Zur Abwechslung kann man auch Cabanossi in Scheiben zur Suppe geben oder in Sesamöl gebackenen Feta über die Suppe streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

krümelchen91

Gerade gekocht, sehr lecker! Ich mag sonst Sellerie nicht so gern, aber hier gibt der Geschmack den richtigen Kick! Statt Cayenne Pfeffer werde ich nächstes Mal von Anfang an Chilischote mitkochen, aber definitiv wird die Suppe wieder gekocht! *****

11.06.2019 17:57
Antworten
Gittili

Sowas gefällt mir! :-) Ich habe richtig schön scharf, aber erträglich :-), abgeschmeckt und noch ein Möhrchen, etwas rote Patrika und ein bisschen Hähnchbrust mit reingeworfen. Zum Schluss viel Petersilie und Selleriegrün drüber; fertig. Das Pürieren habe ich mir übrigens gespart. War echt lecker und wer wollte, konnte sich noch Reis dazunehmen und einen Klacks 10%igen Joghurt. Rezept ist gespeichert! Danke für die Idee! LG Gittili

04.03.2019 10:02
Antworten
Fiammi

Hallo, habe die Suppe nicht püriert, sondern die Tomatensoße mit den Kichererbsen eingekocht. Ciao Fiammi

07.11.2017 10:57
Antworten
Colli1991

Sehr leckere Suppe! Habe Sie heute gekocht, schmeckt anders als gedacht - viel leckerer! Schmeckt auch ohne Sellerie ;-)

16.10.2016 13:57
Antworten
candeela35

Ein ganz tolles Rezept. Schnell und lecker. Habe sie jetzt schon öfter gekocht und variiere mit den Gewürzen. Piment, Curry oder Chili geht auch sehr gut. Koche sie gern vor, Fülle sie in ein großes Einmachglas und lasse sie eine Nacht ziehen....lecker!

03.05.2016 20:42
Antworten
kaya1307

Hallo! die suppe hat uns auch sehr gut geschmeckt. Wird's sicher wieder geben. lg Kaya

26.06.2014 21:39
Antworten
vanzi7mon

Hallo, die Suppe hat gut geschmeckt. Da unsere Biokiste nur noch frische Zwiebel hatte, kamen etliche in die Suppe und nochmal Sojasauce zum Würzen. Als Einlage gab es dann noch Maisnudeln. So hat die Suppe gut gesättigt. LG vanzi7mon

27.01.2014 14:32
Antworten
Olefin

Sehr lecker! Vor allem ohne Sahne :) Statt die Kiechererbsen zu pürieren hab ich versehentlich die Tomaten püriert. Aber das hat auch super geschmeckt! Ich kanns ja nochmal andersrum machen, die Suppe hab ich auf jeden Fall nicht das letzte Mal gegessen.

06.09.2013 18:58
Antworten