Gegrillter Pfirsich mit Amarettini


Rezept speichern  Speichern

Dessert zur Grillzeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 06.07.2009



Zutaten

für
100 g Keks(e), (Amarettini)
50 g Butter, weiche
1 EL Öl
4 halbe Pfirsich(e)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz darüber rollen, bis kleine Brösel entstanden sind. Diese mit der Butter rasch zu Streuseln verkneten.

4 Stück Alufolie mit Öl bestreichen.
Die Pfirsiche waschen, halbieren und den Kern entfernen. Die Pfirsichhälften auf die Alufolie legen und die Amarettinistreusel darauf verteilen und die Folie zu kleinen Päckchen verschließen. Die Pfirsichpäckchen mit den Streuseln nach oben auf den Grill legen und ca. 10 min backen.

Päckchen öffnen und die Früchte auf Tellern anrichten. Perfekt dazu schmeckt eine Kugel Vanilleeis!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1997Kilian

Hallo Torte80, hab Dein Rezept gemischt mit einem anderen Chefkoch-Rezept. Die Pfirsiche wurden mit der Schnittseite nach unten vorher noch in einem Rum-Zucker-Gemisch (brauner Zucker) mariniert. Diese Kombi mit den Streußeln war der Hammer. Seit längerer Zeit verwende ich Alufolie mit Backpapier. Es lassen sich zwar die Säckchen nicht ganz so schön verschließen, man braucht aber dann kein Öl zum einstreichen. Die Pfrisiche schmoren im eigenen Saft. Unsere Gäste waren begeistert. Gibt es auf jeden Fall wieder. LG 1997kilian

08.07.2021 08:00
Antworten
Marmelade79

Schnell und einfach in der Vorbereitung , lecker & fruchtig dann das Ergebnis . Wir hatten Nektarinen verwendet und wollen auch noch Ananas ausprobieren. Wie schon in anderen Kommentaren beschrieben ,reicht die Hälfte der Amarettini Streusel vollkommen aus .

25.05.2021 13:35
Antworten
Schmitty

Gab es gestern Abend als Dessert nach dem grillen. Ich habe noch einen Spritzer Rum auf die Pfirsiche gegeben. Es war wirklich köstlich. Alle waren sehr zufrieden. Gab es bestimmt nicht nur einmal.

30.06.2018 15:29
Antworten
MarvinsMama

Gab es bei uns gerade . Wurde einstimmig für sehr lecker befunden. Gibt's auf alle Fälle nochmal

29.12.2017 13:44
Antworten
TnRiedel

Sehr lecker und mal was anderes - ich hatte in Ermangelung von Grillwetter die Pfirsiche im Ofen gemacht, hat auch gut geklappt. Dank für dein Rezept! Ich stell noch ein Foto ein :)

13.07.2016 13:25
Antworten
Happiness

ein wunderbares Dessert! ich habs ebenfalls im Ofen zubereitet, auch bei mir gabs dazu eine Kugel Vanilleeis :-) lg, Evi

14.08.2011 08:56
Antworten
diamond86

Das ist der WAHNSINN!!! Meine Gäste waren pappsatt und konnten nicht aufhören, dieses leckere Dessert zu essen;-) Habe es genauso zubereitet, wie es oben abgegeben ist. Viele Grüße, diamond86!

26.06.2011 17:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe die Pfirsich - Hälften wie oben schon erwähnt im Backofen zubereitet. Zu den Amarettini habe ich noch ein wenig Zimt gegeben. Habe sie als Dessert mit Vanilleeis serviert. Fazit: einfach köstlich :-) Danke für das einfache, aber sehr leckere Dessert! Liebe Grüße, Anni

22.10.2010 20:41
Antworten
steffenhensslerfan

Hallo, kann man die Pfirsich-Päckchen auch im Ofen backen? Ich habe nämlich keinen Grill, würde das aber gerne einmal ausprobieren. LG steffenhensslerfan

13.05.2010 11:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe die Pfirsich-Hälften auf Backpapier im Ofen gebacken, bei 200° ca 20 Minuten lang. Das hat wunderbar funktioniert.

22.10.2010 20:38
Antworten