Backen
Kuchen
Schnell
einfach
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marsroulade

sehr einfach gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.07.2009



Zutaten

für
6 Ei(er)
180 g Zucker
180 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
500 ml Schlagsahne
2 Schokoriegel, (Marsriegel)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
Die Marsriegel in kleinere Stücke schneiden und mit der Schagsahne aufkochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschließend ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.

Die Eier trennen und anschließend Dotter und Zucker schaumig aufschlagen. Salz zum Eiklar geben und zu einem steifen Schnee schlagen.
Backpulver und Mehl vermischen und anschließend Mehl und Eiklar abwechselnd unter die Dottermasse heben. Biskuit bei 180°C ca. 15 - 20 min. backen.
Nach dem Backen den Biskuitboden gleich zu einer Rolle formen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die gekühlte Marssahne fest aufschlagen.
Die ausgekühlte Biskuitrolle vorsichtig aufrollen und mit der Marssahne füllen und wieder zusammenrollen.

Natürlich lassen sich mit dem Biskuit und der Marssahne auch Schnitten machen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nicky3101

Leider hatte ich den Boden ein wenig zu lange im Backofen, dadurch ist er mir stellenweise leicht gebrochen -> mein Fehler! Dennoch war er sehr lecker! Allerdings hatte ich mir die Marssahne viel kräftiger im Geschmack vorgestellt. Die Roulade hat mich kaum an Mars erinnert. Werde beim nächsten Versuch ein bis zwei Riegel mehr verwenden. Danke für das Rezept!

26.11.2012 08:59
Antworten
maja22

Ich hab die Biskuitmenge 1,5fach gemacht, die Sahnemasse mit etwas mehr Mars verfeinert *g* und einen Blechkuchen draus gemacht. Dekoriert hab ich mit auseinandergeschnittenen Marsteilen und Krokant. Er kam super an und war am nächsten Tag weg!! Danke für das tolle Rezept!

17.03.2012 22:31
Antworten
-Edelkastanie-

Hallo, bei mir gibts die Marsroulade immer als kleine Torte! Nehme die Hälfte der Zutaten für den Biskuit, aber die Menge der Füllung behalte ich bei. Leicht herszustellen u. immer wieder lecker ;) Danke... Grüße von der -Edelkastanie-

29.08.2011 22:08
Antworten
Schokobombe

Liebes Rezept, bei meiner Suche nach einer leckeren Füllung für meine nächste Motivtorte bin ich auf dich gestoßen... Damit ich die Torte am Ende mit Fondant überziehen kann, habe ich einen "Würfel" aus dem Biskuit gebaut, welcher in der Mitte dann mit der Mars-Sahne-Creme gefüllt war... Und ich muss sagen: Du hast klasse geschmeckt!! Auch als Roulade bist du sicher ein toller Kuchen!! Vielen Dank für dieses Rezept!! Schokobombe

28.12.2010 12:41
Antworten
dreichert1

hallo gestern auf dem tisch gehabt aber die sahne wurde nicht fest oder man darf kein boden obendrauf legen aber trotzdem lecker nächsten nur als schnitte

28.09.2010 09:10
Antworten
kleinemama3

Hallo torte80, bei uns gab es am Wochenende Deine Marsroulade und sie hat sehr lecker geschmeckt (und das auch noch am nächsten Tag). Die Zubereitung ist einfach und völlig unkompliziert. Der Teig ist prima aufgegangen und auch bei der Creme gab es keinerlei Probleme - sie wurde schön fest. Da es bei uns hier unterschiedlich große Marsriegel gibt, habe ich 3 Riegel à 35g genommen - das passte perfekt! Die einzige "Abwandlung" war: ich habe das Eiweiß zusätzlich mit 3 EL Wasser steif geschlagen - das ist halt die "Macht der Gewohnheit"...;-) Ich bedanke mich mit 5 Sternen für dieses schöne Rezept! :-) Liebe Grüße kleinemama3

22.02.2010 18:26
Antworten
nchristine1

Hallo Torte80, habe die Marsroulade gebacken. Anfangs hatte ich etwas Probleme mit der Creme, habe dann einfach Gelatine dazugegeben und es war in Ordnung. Es ist ein sehr gutes Rezept und schmeckt wunderbar. Ich werde sie bestimmt wieder machen. Bild habe ich eingegeben. Danke für das Rezept. LG Christine

02.02.2010 23:09
Antworten
kadderle

Habe die Marsroulade als Schnitten gemacht! Die Zubereitung ist sehr einfach und der Geschmack ist echt toll. Werde nur das nächste mal die 1 1/2 Menge Biskuitmasse machen, da mir der Boden nicht hoch genug war. Werde das Rezept aber auf jeden Fall nochmal machen! Danke!

25.09.2009 17:39
Antworten
Turbokeks

Hallo, ich habe mit der Marssahne eine Torte gefüllt. Ist bei meinen Gästen und mir suuuper angekommen. Vielen Dank für das Rezept. Bilder sind unterwegs. Lieben Gruß Kirsten

25.09.2009 17:39
Antworten
Torte80

Hallo an Alle! Als Tipp noch: Wenn man die Marssahne für Schnitten verwendet, würde ich 750 ml Sahne und 3 Marsriegel empfehlen! Gutes Gelingen und viel Spaß beim Ausprobieren! LG Torte80

04.09.2009 19:19
Antworten