Europa
Hauptspeise
Osteuropa
Pilze
Polen
Rind
Schmoren
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zrázy á la Nelson

vom polnischen Nachbarn abgeguckt

Durchschnittliche Bewertung: 2.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 17.08.2003



Zutaten

für
100 g Speck
etwas Öl (Olivenöl)
wenig Kräuterbutter
100 g Zwiebel(n)
1 kg Kartoffel(n)
200 g Champignons
Lende vom Rind, 8 kleine Schnitten
Salz
Pfeffer
125 ml Wein, rot
1 Bund Petersilie, frische
2 Tomate(n)
Kräutersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Speck in Würfel schneiden und mit ein wenig Olivenöl sowie Kräuterbutter auslassen, Butter nicht braun werden lassen, dazu feingehackte kleinwürfelige Zwiebeln und auch so die geschnittenen Kartoffeln sowie die geputzten Champignons geben. Obendrauf die geklopften ( zart, es sind ja Schnitten bzw. Scheiben ), leicht mit Salz und Pfeffer gewürzten Lendenschnitten verteilt legen und alles unter Verschluss garen( ich gebe noch ein wenig Brühe rüber).
Kurz bevor der Garprozess am Ende ist, nochmals leicht mit dem Kräutersalz würzen, ein wenig frisch gemahlenen weißen Pfeffer rüber geben und den Rotwein über alles gießen ( ich mache das mit dem Würzen und Wein ein wenig früher - der Alkoholgeruch muss ja weg ). Beim Servieren sieht es dann so aus: Gemisch mit Speck, Zwiebeln, Kartoffeln und Pilzen anrichten - darüber die Lendenschnitten ( garniert mit ein paar kleinen ganzen, marinierten Champignons und ein wenig gehackter Petersilie ) und dazwischen kleine mit gehackter Petersilie garnierte Tomatenecken.
Am besten alles in einer vorgewärmten Schüssel servieren - die polnischen Nachbarn servieren es in einer original runden Pfanne heiß auf einem entsprechend großen runden Servierbrett.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

abillig1

Zur Ergänzung, da ja heutzutage Rinderfilet ( Rinderlende ) nicht gerade billig ist, kann man es auch mit Filetschnitten vom Schwein machen. Also für die Menge reicht dann schon ein schönes Schweinefilet - besser natürlich 2 - kommt auf die Größe an - dann nehme ich statt Rotwein, Weißwein ! Guten Appetit abillig1

27.08.2003 12:24
Antworten