Apfel - Rettich - Salat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.08.2003 131 kcal



Zutaten

für
2 Äpfel, säuerliche
1 großer Rettich(e)
½ Zitrone(n)
1 Becher Joghurt
1 EL Essig (Obstessig)
1 EL Honig
1 TL Senf, milder
2 TL Gelee (Preiselbeergelee)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
131
Eiweiß
3,58 g
Fett
1,89 g
Kohlenhydr.
25,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, Äpfel achteln und in dünne Scheiben schneiden. Den geschälten Rettich grob raspeln. Mit Zitronensaft beträufeln. Joghurt, Obstessig, Honig, Senf und Preiselbeergelee zu einer glatten Marinade verrühren. Mit Äpfeln und Rettichraspeln gut vermischen. Den Salat etwa 15 Min. durchziehen lassen.
Vor dem Servieren nochmals kurz durchrühren

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Krabbencocktail

Hallo,ich habe das erste Mal Rettich als Salat gemacht. Dieses Rezept ist superlecker ! LG Krabbencocktail

23.03.2019 20:54
Antworten
Rick93

Genau nach Anleitung gemacht. Fazit. 5 Sterne und super lecker. Gerade im Sommer zum Grillen. Top.

23.01.2019 18:17
Antworten
carinakai

Schmeckt auch im Norden! Im Hochbeet hatten wir einen riesigen Rettich, den ich zu diesem Salat verarbeitet habe. Wegen seiner Größe habe ich die Zutaten verdoppelt, Honig und Preiselbeergelee habe ich durch Apfelgelee ersetzt. Weil der Rettich sehr scharf war, habe ich den Senf weggelassen, aber nach der Zubereitung ist er angenehm mild geworden. Wir werden jetzt zu zweit wohl 4 Tage dran essen können, aber das macht nichts, der Salat ist sehr lecker und geht zu Brot, zu Würstchen und als Beilagensalat.

13.08.2017 13:15
Antworten
gm12

Noch nie hat mir Rettich so gut geschmeckt wie mit diesem Rezept, vielen Dank dafür! Bei mir gab es den Salat zu Hähnchen-Kasseler und Quark-Kartoffel-Rösti und Honigsenf, ein Gedicht! Mild, leicht fruchtig und irgendwie trotzdem bayerisch! Entschuldigung, dass ich das Foto erst gemacht habe, als ich schon angefangen hatte zu essen, ich konnte nicht anders ;-)

20.07.2016 15:03
Antworten
hexxenbiest

Vielen Dank für dieses simple und doch so schmackhafte Rezept. Fünf Sterne weil es schnell geht, man die Zutaten eigentlich immer (außer Rettich) zu Hause hat und weil das Dressing toll schmeckt. Habe den Rettich und die Äpfel in ganz feine Stifte geschnitten; ist zwar etwas aufwendiger als einfach zu raspeln - aber ich schnippele gern und die Konsistenz ist hinterher nicht so matschig. Habe den Salat gerade fertig gemacht und könnte ihn allein aufessen ohne etwas abzugeben. Liebe Grüße vom Niederrhein!

05.08.2015 17:09
Antworten
athch

dressibg ist super werde ich nun öfters brauchen

15.02.2004 18:42
Antworten
BlauerPlanet

Hi Imbieras, freue mich das die Dressing so gut war. Wolfgang

19.11.2003 08:50
Antworten
imbieras

So gut hat mir Rettich noch nie geschmeckt! Das Dressing war eine Entdeckung! Ich habe aber Moosbeermus genommen - passt sehr gut. Als Abwandlung - schön fein geraspelte Karotte dazugeben. Und man kann den Salat ruhig auch etwas länger durchziehen lassen. Also das Rezept ist wirklich empfehlenswert!

13.11.2003 22:33
Antworten
BlauerPlanet

Danke Aurora das Dir die Dressing so geschmeckt hat Wolfgang

18.09.2003 17:10
Antworten
Aurora

Tolles Dressing. Auch lecker zu Möhren-Apfel-Rohkost. Liebe Grüße Aurora

21.08.2003 17:10
Antworten