Makronen - Erdbeertorte


Rezept speichern  Speichern

Mürbeteigboden

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 05.07.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Puderzucker
200 g Butter
1 Tropfen Aroma (Zitronenaroma)
300 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillinzucker
1 Eigelb

Für den zweiten Teig: (Makronenmasse)

150 g Marzipanrohmasse
50 g Puderzucker
1 Eiweiß

Für den Belag:

1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack), evtl. nur 1/2 Pck.
500 g Erdbeeren
2 Pck. Tortenguss, roter
evtl. Saft (Himbeersaft)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Mürbeteig die kalte Butter mit Puderzucker, Salz, Zitronenaroma und Eigelb in einer Schüssel oder auf der Tischplatte verkneten. Dann erst das Mehl zugeben. Den Teig mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dann auf dem Boden einer Springform ausrollen und mehrere Male mit der Gabel einstechen. Bei 180°C ca. 20 Min. goldgelb backen.

Den Vanillepudding nach Anweisung kochen und abkühlen lassen. Nach dem Erkalten des Bodens den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Zutaten für die Makronenmasse miteinander verrühren und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf den Rand des Mürbeteigbodens kleine Tatzen aufspritzen. Etwa 10 Min. backen.

Die Erdbeeren waschen und putzen. Den Vanillepudding nach eigenem Ermessen auf den Boden streichen (nicht zu dick) und mit Erdbeeren belegen, etwas zuckern und anschließend den Tortenguss (nach Packungsanweisung kochen) darüber geben. Tipp: Die Erdbeeren erhalten ein besonderes Aroma, wenn der Tortenguss mit Himbeersaft angerührt wird.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Frankman64

Heute zum Muttertag gebacken. War schon recht aufwändig zu machen, ist aber bei den Gästen gut angekommen. Vom letzten Stück konnte ich noch so gerade ein Foto schießen, das ich als erstes Foto zu diesem Rezept hochgeladen habe.

14.05.2017 17:34
Antworten
angel53

@elsemaus, lass dich hier nicht fertig machen, jedes puddingpackerl hat ander menge also andere menge milch, genau solche nörgler haben dafür gesorgt dass ich nix mehr reinstell kopf hoch, hast gut gemacht und ich werde ihn probieren. probier mal statt milch erdbeersaft zu verwenden lg angel

24.11.2010 17:22
Antworten
elsemaus1962

Sorry, bin neu hier. Für mich war klar, dass das Puddingpulver nach Packungsanweisung angerührt wird. Hab deswegen keine Milchmenge angegeben. Ich werde beim nächsten mal dran denken. Gruß

07.07.2009 08:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich meinte auch nicht in den Teig. Sondern die MIlch für den Pudding!!!

07.07.2009 00:05
Antworten
elsemaus1962

Es kommt keine Milch in den Teig.

06.07.2009 21:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

In der Zutatenliste fehlt die Milchmenge!!

06.07.2009 13:04
Antworten