Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Gemüsebrühe


Rezept speichern  Speichern

für 1 Liter

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (72 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.12.2018 545 kcal



Zutaten

für
2 Liter Wasser
1 EL Olivenöl
200 g Karotte(n)
1 große Knoblauchzehe(n)
2 Zwiebel(n)
1 Stange/n Lauch
100 g Knollensellerie
1 Bund Petersilie
4 Zweig/e Thymian
10 Pfefferkörner
2 Nelke(n)
2 Lorbeerblätter

Nährwerte pro Portion

kcal
545
Eiweiß
18,21 g
Fett
13,46 g
Kohlenhydr.
85,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Gemüse in grobe Würfel, Zwiebeln und Knoblauch mit Schale in Stücke schneiden. Kurz in einem großen Topf mit heißem Öl anbraten. Thymian und Petersilie, ebenfalls grob geschnitten, mit dazu geben und angehen lassen.
Mit Wasser ablöschen und kurz aufkochen. Nun Hitze wieder zurück schalten und aufkommenden Schaum mit einer Kelle abschöpfen. Bildet sich kein Schaum mehr, können die restlichen Gewürze (Pfeffer, Nelken, Lorbeer) zugefügt werden. Nun mindestens noch eine Stunde leise köcheln lassen.

Anschließend die Brühe vorsichtig durch ein Sieb oder Tuch passieren. Gegebenenfalls noch etwas einkochen lassen, um mehr Geschmack zu bekommen.

Die heiße Brühe in Einmachgläser füllen und gut verschließen. Die Gemüsebrühe hält sich gut verschlossen ca. 2-3 Wochen im Kühlschrank, einmal geöffnet sollte sie innerhalb einer Woche aufgebraucht werden.
Tiefgefroren, zum Beispiel in einem Eiswürfelbehälter, hält sich die Brühe gut sechs Monate.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

walle53

Hallo BenneX, Auch ich fand die Suppe ziemlich fad, obwohl ich kein Freund von zu viel Salz bin.Habe mich auch gewundert, dass im Rezept überhaupt kein Salz vorkommt.Ich habe kräftig mit Salz nachgewürzt, aber weniger Pfeffer. War dann eine gute Brühe, die ja alle Nährstoffe des Gemüses enthalten hat.

24.01.2021 14:38
Antworten
BenneX

Hallo, wir haben heute zum ersten mal Brühe alleine versucht nach diesem Rezept und sind irgendwie kläglich gescheitert. Nach 1.5h köcheln hat die Suppe nur nach heißem Wasser und ein bisschen Nelke geschmeckt. Auch geschäumt hat es nicht. Hat vielleicht jemand eine Idee was falsch gelaufen ist? Als Zutaten haben wir Suppengrün in entsprechender Menge genommen.

24.12.2020 01:20
Antworten
ästrid

Muss ich den Sellerie schälen oder kann der auch so rein?

29.10.2020 16:19
Antworten
K_jess

Super Rezept, herzlichen Dank dafür! Nur eine Frage: 545Kilokalorien für 1Portion? Außer dem 1Löffel Öl ist doch hier gar nichts verdächtiges drin?

22.07.2020 18:34
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo K_Jess, dieser automatische Kalorienzähler kann leider nicht denken oder Rezepte lesen. Der geht von den Zutaten und deren Mengen aus und berechnet daraus die Kaloren. Dass Du das ganze Gemüse nicht isst, sondern lediglich die Brühe verwendest - das kapiert der leider nicht ;-) Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

23.07.2020 10:27
Antworten
Aaron92

Hallo liebes Chefkoch, Ich habe eine Frage und zwar: Muss man wenn man die Brühe einfriert, diese vorher vakumieren ?? Und muss man sie noch heiß einfrieren? Wie viele Portionen entsprechen 5-6 Liter Gemüsebrühe ? (also bei den Angaben oben meine ich Portionen) Ich hoffe auf eure Hilfe :D Ciaao

07.11.2009 12:14
Antworten
AnitaGC

hallo Teakettle du kannst auch die Brühe einfrieren, ich koche auch gleich 5-10 Liter und friere das ein, so habe ich auf die schnelle eine selbstgemachte Brühe da. LG Anita

06.11.2009 16:16
Antworten
timmi

Hallo Teakettle Wieviel Gemüse und Gewürze nimmst Du für die 10 Liter ? Gruß Timmi

06.11.2009 20:53
Antworten
Orchid85

Ich denke man sollte alles in gleichen Teilen verdoppeln, sprich wenn ich mit 10 Litern Wasser koche muss ich das 5-fache an Gemüse und Kräutern nehmen. Am Ende sollte man dann, denke ich, 5 bis 7 Liter Brühe haben, da ja einiges der Flüssigkeit verkocht.

12.11.2009 21:04
Antworten
Teakettle

Hallo Chefkoch, wenn ich Deine Brühe noch heiß in Twist-off Gläser fülle, müßte ich sie doch auch länger als ein paar Wochen lagern können, oder? Ich würde in Zukunft gern öfter auf Instantbrühe und gekauften Fond verzichten:-) bin mir aber nicht sicher, wie das ist, wenn keine Konservierungsstoffe drin sind. Danke schon im voraus für Deine Antwort. Gruß vom Teekesselchen

05.11.2009 17:26
Antworten