Beilage
Dünsten
fettarm
Gemüse
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Currotten - Nudeln

Warme orientalische Vorspeise oder Beilage zu Fisch, Meeresfrüchten oder auch Geflügel

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 01.07.2009 250 kcal



Zutaten

für
700 g Karotte(n), geschält
1 Stück(e) Ingwer, etwa daumengroß
4 Zehe/n Knoblauch
3 EL Rapsöl, oder ein anderes nicht zu intensives Öl zum Braten (oder auch Ghee)
3 EL Marmelade (bittere Orangen-)
2 EL Currypulver, scharf
100 ml Hühnerfond, oder Gemüsefond
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Schuss Worcestershiresauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Karotten mit dem Sparschäler in lange "Nudeln" hobeln. Sie sehen dann aus wie Bandnudeln und haben später auch eine solche Konsistenz. Den Ingwer und den Knoblauch fein schneiden und im Öl andünsten.
Die Orangenmarmelade hinzugeben. Der darin enthaltene Zucker karamellisiert jetzt ein wenig den Ingwer und den Knoblauch. Wer mehr Süße möchte, gibt entweder etwas mehr Zucker oder mehr Marmelade dazu. Mit Curry bestäuben. Die Karottennudeln hinzugeben und mit dem Würzkaramell etwas mischen.

Mit dem Fond ablöschen und abgedeckt 7 - 10 min. dünsten. Wenn dann noch zuviel Flüssigkeit da ist, offen ein paar Minuten bei großer Hitze einkochen lassen.

Die Currottennudeln salzen und pfeffern, mit je einem Spritzer Zitronensaft und Worcestersauce abschmecken und servieren.

Tipp:
Dazu passen besonders gut Garnelen mit Chili gebraten oder auch gebratene Ente.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

entencurry

Ist ein wunderbares und zudem auch sehr einfaches Rezept! Schmeckt sehr lecker und macht optisch was her. Ich habe es gestern als Vorspeise mit Chili-Knoblauch-Garnelen ausprobiert und Begeisterungsstürme geerntet

09.08.2009 10:46
Antworten
KimAlexandra

Hallo, Danke für den Tipp, da hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können :-)) Wird jedenfalls heute abend ausprobiert :-) Lg Kim

13.07.2009 15:25
Antworten
Lockschopf

man kann auch ein bisschen Zucker in der Pfanne schmelzen (mit 1 EL Wasser vielleicht), dann 50-100ml Orangensaft ablöschen und mit abgeriebener Orangenschale würzen. Da der Orangensaft euch ein bisschen einkocht, kann man den Zucker evtl auch ganz weglassen. Einfach probieren.

13.07.2009 15:12
Antworten
KimAlexandra

Hallo, ich würde das gerne ausprobieren, aber gibt es eine Alternative zur Orangenmarmelade? Die geht leider gar nicht an mich... Lg Kim

13.07.2009 09:53
Antworten