Mascarpone - Erdbeer - Torte


Rezept speichern  Speichern

ist für eine kleine Springform ausgelegt

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.06.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Mehl
½ TL Backpulver
50 g Zucker
2 kleine Ei(er)
50 g Haselnüsse
250 g Erdbeeren

Für die Creme:

1 Pck. Gelatine, weiße, zum Kaltanrühren
50 g Puderzucker
250 g Mascarpone
½ Zitrone(n)
1 Zweig/e Pfefferminze, frische zur Deko
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben, dann die restlichen Teigzutaten dazugeben und 2 Minuten glatt rühren.

In die Springform füllen und bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Auf einem Rost auskühlen lassen.

Für die Creme die Gelatine mit dem Saft der 1/2 Zitrone anrühren. Die Erdbeeren (bis auf 1 für die Deko) klein schneiden.

Den Mascarpone mit Puderzucker und, wer mag mit der Schale der Zitrone verrühren. 2 EL der Masse mit dem Schneebesen unter die Gelatine heben. Dann den Rest der Creme. Damit sich keine Klümpchen bilden, sollte die Masse langsam nach und nach untergehoben werden. Zum Schluss die geschnittenen Erdbeeren dazugeben.

Den Teig wieder in die Springform geben, die Mascarponemasse gleichmäßig darauf verteilen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Laurin, dein Bild, dass du eingestellt hast, sieht zum anbeissen gut aus. Mir war der Boden etwas zu hart, obwohl nur 20 Minuten im Ofen. Deshalb habe ich etwas Marmelade auf den Boden gegeben, auch war mir die Creme zu kompakt, deshalb kam noch Qaurk und etwas geschlagene Sahne dazu. Letztendlich hat er sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße Diana

27.06.2021 14:58
Antworten
Laurin1

Hallo Jessi, ja Mascarpone ist nun mal wirklich fett. Ich habe die Torte auch schon mal mit Quark gemacht. Der Geschmack verändert sich allerdings daruch. Es schmeckt durchaus nicht schlechter aber einfach anders. Bei den Früchten gilt das auch. Es ist dann hatl ein anderer Kuchen. LG Laurin

12.06.2012 11:19
Antworten
Brakelmann

Ola, also die Torte hat uns geschmeckt allerdings würde ich beim nächsten Mal die Hälfte Mascarpone durch Quark ersetzen. Mir war nur Mascarpone doch zu mächtig. Ich könnte mir auch Blaubeeren oder Himbeeren in der Masse sehr gut vorstellen. Werde sie auf alle Fälle nochmal in anderer Variation testen. Jessi

03.06.2012 18:27
Antworten
Laurin1

Hi Lottchen, schön von dir zu hören. Super, dass es dir gelungen ist, das Rezept endlich mal auszuprobieren. Du bist aber früh mit den ersten Erdbeeren. LG Laurin

23.03.2011 09:20
Antworten
Leselottchen

Guten Tag Laurin, habe am Wochenende deine Torte nachgebacken. Hat supter geklappt und wir waren begeistert. Die ersten Erdbeeren dieses Jahres. Ganz liebe Grüße Leselottchen

23.03.2011 08:48
Antworten
Laurin1

Hallo Padme, nein ich habe nichts vergessenm der Teig wird so gemacht wie es oben steht. Die Haselnüsse sind ja recht fett. Bei mir gelingt der Teig eigentlich immer. Wie sah es bei dir nun aus? Ist er etwas geworden? Gruß Laurin

08.07.2010 07:47
Antworten
padme273

Hallo! Kann es sein, dass bei dem Teig noch eine Zutat fehlt (vielleicht Fett?)? Habe den Teig gerade in den Ofen und es war eher ein Mürbeteig zum kneten, aber nicht zum glattrühren (obwohl ich sogar 2 große Eier hatte). Habe eine 18er Form und nur die Hälte vom Teig jetzt eingefüllt und aus den anderen Plätzchen gemacht. Mal schaun, wie es aussieht, wenn die Backzeit rum ist. Viele Grüße Padme

05.07.2010 11:45
Antworten