Fingerfood
Herbst
Party
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Medaillons mit Roquefort und Birne

Fingerfood

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.06.2009



Zutaten

für
450 g Schweinefilet(s)
150 g Frischkäse, leicht
100 g Edelpilzkäse, (Roquefort oder anderer)
1 Kopf Salat, (Salatherz)
1 kleine Birne(n), Sorte nach Geschmack
1 kleine Zitrone(n)
8 halbe Walnüsse
Salz und Pfeffer
2 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Filet waschen und trocken tupfen. Das Fleisch in 18 gleich dicke Scheiben schneiden und im heißen Öl pro Seite etwa 1-2 Minuten braten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und auskühlen lassen.

Den Frischkäse mit dem Roquefort verrühren und die Käsecreme in einen Spritzbeutel mit einer nicht zu kleinen Sterntülle füllen. Falls die Creme nicht geschmeidig wird, kann man etwas flüssige Sahne unterrühren. Die Walnüsse grob hacken, die Birne in 18 dünne Spalten schneiden und mit dem frisch gepressten Zitronensaft sofort beträufeln damit die Spalten nicht braun werden. Den Salat waschen und etwas kleiner zupfen.

Den Salat auf 18 Fingerfoodlöffel verteilen und jeweils eine Scheibe Filet darauf setzen. Auf das Fleisch einen Tupfer Käsecreme spritzen und eine Birnenspalte und ein Stückchen Walnuss in jeden Tupfer stecken.

Tipp: Wer keine Fingerfoodlöffel hat, kann die Medaillons auch einfach auf einer Platte anrichten und in jedes Türmchen einen Zahnstocher stecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

deinlakai

Hobbykochen hat es ja schon angedeutet, aber kann ich das Fleisch schon am Vortag braten? Das wäre eine große Hilfe, stelle gerade ein weihnachtsmenü für 12 Personen zusammen... Wird das Fleisch da über Nacht nicht trocken? Ich überlege, das Filet am Stück zu braten un es erst am nächsten Tag in Scheiben zu schneiden, wäre das besser? Viele Grüße!

24.10.2015 13:46
Antworten
susysorglos

Hallo Moni! Schön das es so gut angekommen ist!! Freue mich schon auf die Fotos!! LG Susy

11.01.2013 14:02
Antworten
dextro-moni

Gutes Rezept. Hatte ich an Silvester für mein Fingerfood-Buffet gemacht. Es war leicht zu machen. Aus Mangel an Fingerfood-Löffeln habe ich einfach Zahnstocher reingesteckt. Kam super an. Fotos habe ich hochgeladen. Danke. Moni

11.01.2013 11:34
Antworten
Carantira

Echte Spitzenklasse. Die Birnen habe ich allerdings noch in dem Bratsud mit Zucker karamellisiert und die Schimmelkäse-Creme etwas softer gestaltet, die schmeckte schon streng (lag wohl an meiner Käse-Auswahl ;-) ) Die Gäste waren hin und weg und haben es vom Fingerfood-Bufett gerissen. "Kunstwerk" "Gedicht" waren so Worte, die ich beim Essen aufgeschnappt habe :-) Was will man mehr...

06.08.2012 20:26
Antworten
chilliking

Roquerort und Birnen passen, das weiß man. Walnüsse passen auch dazu. Und das ganze auf kleine Schweinemedaillons zu montieren ist eigentlich eine so naheliegende Idee, daß man sich fragt warum man nicht selbst drauf gekommen ist. "Ist alles sehr stimmig!" würden Lafer und Schuhbeck wohl sagen. Habs ausprobiert und war begeistert! DAS IST GROSSES KINO! Schade, daß man in diesem Fall nicht 6 Punkte geben kann!

10.02.2011 23:09
Antworten
susysorglos

Hallo! Freut mich dass es bei Euch so gut angekommen ist!! LG Susy

05.04.2010 12:40
Antworten
Hobbykochen

ein wunderbar geschmacklich abgestimmtes Rezept. Habe es für einen Fingerfoodbuffet gemacht. Ist bei den Gästen so sehr angekommen, dass es nur Minuten dauerte, bis alles weg war! Ist fest in meinen Stammrezepten! Es ist sehr gut vorzubereiten, die Filetes braten, abkühlen lassen, die Creme vorbereiten und kühlen bis zur Fertigstellung. Danke für das schöne Rezept! LG Birgit

05.04.2010 12:30
Antworten