Asien
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Sommer
raffiniert oder preiswert
Frühling
Wok

Rezept speichern  Speichern

Chilifleisch mit Spinat

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 29.06.2009



Zutaten

für
450 g Rindfleisch, in dünne Scheiben geschnitten
2 kleine Chilischote(n), rote
1 Knoblauchzehe(n), zerkleinert
500 g Spinat, frischer
2 TL Teriyakisauce
1 TL Zucker
1 TL Maismehl
60 ml Wasser
½ Würfel Rinderbrühe
1 EL Erdnussöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Chilies kleinschneiden (Mutige lassen die Kerne drin), Den Spinat putzen und waschen und ebenfalls kleinschneiden.

Öl im Wok oder in einer geeigneten Pfanne erhitzen und die Rindfleischstreifen zusammen mit den Chilies und dem Knoblauch in kleinen Portionen unter ständigem Rühren braten, bis das ganze Fleisch gebräunt ist.

Das gesamte Fleisch wieder in den Wok geben, Spinat, Teriyakisauce und Zucker dazugeben und alles ca. 1 Minute braten, dabei weiterhin rühren. Nun Brühwürfel, Wasser und Maismehl zufügen und alles unter Rühren erhitzen, bis die Mischung kocht und etwas eindickt. Dann abschmecken und sofort servieren.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Taraleja

einfach, schnell und sehr lecker. Ich habe auch Honig statt Zucker genommen.

08.03.2016 07:28
Antworten
sushidiva

Prima Rezept, schnell zu kochen und sehr lecker! Vielen Dank! LG sushidiva

13.04.2012 09:20
Antworten
eisbärmama

Ist ein sehr leckeres Rezept, welches auch mit Pute gut schmeckt!! Für unseren Geschmack war es nur ein wenig zu "trocken". Wir lieben Soße. Habe daher etwas mehr Gemüsefond und Sojasoße verwendet. Vielen Dank für das tolle Rezept und dafür sehr gerne 4 Sterne!!!!

30.12.2010 12:49
Antworten
sokrue

Sehr leckeres Gericht mit angenehm japanischem Touch! Ich hab's mit Rumpsteak gemacht, fein in Streifen geschnitten, sehr kurz und kräftig angebraten und erst ganz am Ende wieder zugegeben. So war's perfekt. Nach Inspiration durch Vazaha habe ich auch zu Trigrano-Reis gegriffen, der wunderbar dazu passte.

18.10.2010 21:10
Antworten
weihnachtsmolly

moinmoin Uns hat das Chilifleisch sehr gut geschmeckt. Habe es allerdings etwas schärfer gewürzt. Das Rezept kommt in meine Wiederholungsliste. LG weihnachtsmolly

08.06.2010 17:28
Antworten
foodie1

Das freut mich aber, dass es Euch geschmeckt hat. Ich werde es naechstes Mal auch mit Honig versuchen.. Vielen Dank fuer Eure Kommentare. LG Foodie

13.05.2010 20:53
Antworten
Vazaha

Hallo Foodie, hab' dein Rezept heute mittag nachgekocht, mit nur ganz kleinen Veränderungen. Ich hab' auch Honig statt Zucker genommen, statt Maismehl (nicht da) ein bißchen Maisgrieß (Polenta) untergemischt (vorher im Mörser noch zerkleinert), statt Erdnußöl geröstetes Sesamöl genommen und den Brühwürfel durch Fond ersetzt. Und beim Reis habe ich auf meinen Liebling Trigrano der Fa. die mit O*** anfängt zurückgegriffen. Super obermega lecker. Schnell, kalorienarm und saugut. Ach ja, und statt der Chili habe ich mein "Sakay" zum schärfen genommen; daß wird hier aber keinen kennen, habe ich aus Madagascar mitgebracht, ist sowas wie PiriPiri. Als Fleisch habe ich übrigens zu gut durchwachsenem Rumpsteak gegriffen. Kompliment für dein super Rezept, das ist eine Kombi, die ich liebe. LG Vazaha

19.04.2010 14:59
Antworten
Thordis71

Hab es heute ausprobiert. Hab's strickt nach Rezept gekocht. Mein Gott, ist das lecker!!!!!! Davon könnt ich 10 Teller essen, wenn ich so viel Platz im Bauch hätte. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

13.04.2010 22:40
Antworten
heikemattes

Welches Rindfleisch eignet sich dafür denn am Besten?

12.04.2010 17:50
Antworten
Charlie63

Habe statt Zucker Honig genommen, und habe noch geröstete Pinienkerne hinzu gefügt, war sehr lecker!Mfg Charlie63

10.04.2010 13:09
Antworten