Vegetarisch
Vegan
Asien
Eintopf
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Indien
Reis
gekocht
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indisches Kirchererbsen - Korma mit Kokos und Mandeln

kleiner Aufwand, große Wirkung: Korma mit Suchtfaktor, raffiniert gewürzt und preiswert

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 01.07.2009



Zutaten

für
250 g Kichererbsen
n. B. Wasser
3 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
150 g Mandel(n), gemahlen
400 ml Kokosmilch
1 EL Ingwer, frisch gerieben
1 Chilischote(n)
1 EL Sonnenblumenöl
1 ½ TL Korianderpulver, gemahlen
1 ½ TL Kreuzkümmelpulver, gemahlen
1 TL Zimtpulver
1 ½ TL Garam Masala
100 g Mandel(n), ganze
1 EL Butter
2 Frühlingszwiebel(n)
1 EL Zucker, braun
Salz
2 Strauchtomate(n)
n. B. Reis
evtl. Naanbrot(e)
evtl. Koriandergrün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Die Kichererbsen über Nacht einweichen, das Einweichwasser wegschütten und dann in frischem Wasser garkochen. Oder ohne Einweichen ca. 55 Minuten im Schnellkochtopf weich kochen. Nicht überkochen (sie sollen ihre Form während des Kochens behalten).

Die ganzen Mandeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Zwiebeln, Knoblauch und Chilischoten fein hacken und in eine Schüssel geben. Den Ingwer schälen und reiben, mit den gemahlenen Mandeln in die Schüssel geben.

Das Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen, Koriander, Zimt und Kreuzkümmel 1 - 2 Minuten anbraten, dann die Mischung aus der Schüssel dazugeben. Einige Minuten anbraten. Wenn die Zwiebeln braun sind, mit der Kokosmilch ablöschen. Die Kichererbsen gut abtropfen lassen und mit dem Garam Masala in den Topf geben. Den Deckel auf den Topf und etwa 25 - 30 Minuten köcheln lassen.

Zwischenzeitlich die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden, die Tomaten hacken und den Reis kochen. Die ganzen Mandeln häuten und dann in der Butter in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten.

Nach etwa 25 Minuten die Kichererbsen mit braunem Zucker und Salz abschmecken. Die Tomaten unter die Kichererbsen mischen und kurz erhitzen lassen. Mit einer Gabel die gerösteten Mandeln unter den fertigen Reis ziehen.

Die Kichererbsen mit dem Reis servieren und mit Frühlingszwiebeln garnieren. Evtl. Naan dazu reichen und zusätzlich einige Korianderblätter über die Teller streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cicarda

Sehr lecker, danke für dieses Rezept. ⭐⭐⭐⭐ Habe mich genau daran gehalten und mich relativ weit am Ende gewundert was nun mit den gem. Mandeln und dem Ingwer passieren soll. Es geht nicht sehr eindeutig aus der Beschreibung hervor, aber nachdem man die Gewürze angebraten hat kommen danach direkt die Zwiebel-Knobi-Chili Mischung, und wohl auch die gem. Mandeln und der Ingwer. Das ganze wird dann mit der Kokosmilch abgelöscht.

01.01.2019 21:23
Antworten
Bataloeon

Habe die Kichererbsen 24h eingeweicht. Muss ich die Kichererbsen dann nochmal separat kochen oder kommt alles in einen Topf? Sind dann keine Giftstoffe mehr enthalen?

15.11.2018 20:14
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Bataloeon, das Einweichwasser wgschütten und die Kichererbsen dann in frischem Wasser gar kochen. Die Kochzeit für das eigentliche Korma reicht nicht aus, um die Kichererbsen zu garen. Es steht jetzt auch so im Rezept. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

16.11.2018 09:33
Antworten
Stefanie_Friese

Was für ein Duft und großartiger Geschmack. Etwas aufpassen beim Köcheln, da es sonst etwas ansetzen kann. Ich habe etwas mehr Tomate dazu gegeben. Vielen Dank für das schöne Rezept. Gruß Steffi

30.05.2018 13:48
Antworten
Wegela

tolles Rezept! Tipp: bevor die Kichererbsen dazu und nachdem die Kokosmilch alles etwas eingekocht hat die Masse mit dem Püreestab sämig rühren. Lääckaaa!!

24.07.2017 23:02
Antworten
Tofuhuhn

Bei dem herbstlichen Wetter heute hatte ich Lust auf Hülsenfrüchte und bin bei der Suche nach Inspiration auf dieses Rezept gestoßen ... Die Gewürze habe ich in der Menge, wie im Rezept angegeben, verwendet und fand es durchaus nicht zu intensiv. Ich habe allerdings auch noch einen halben Becher Joghurt untergerührt und insgesamt vier dicke Tomaten verwendet, von denen ich die Hälfte von Anfang an habe mitköcheln lassen. So fand ich sowohl Geschmack als auch Konsistenz perfekt! Ein sehr sehr leckeres und sehr sättigendes Gericht, das ich bestimmt wieder kochen werde!

17.07.2011 17:54
Antworten
Magos

Hallo, am kommenden Wochenende ist wir auch ein ind. Gast zum Essen eingeladen.Neben anderen Gerichten habe ich vor, dieses Kichererbsengericht zu kochen. Ist das auch noch so gut wenn ich das tags vorher vorbereite? M.f.G. Magos

28.06.2010 12:30
Antworten
ed-da

sehr sehr lecker, auch wenn bei meinen kochkünsten die optik etwas leiden musste... ;) wie empfohlen habe ich die gewürzangaben in TL übernommen und bin sehr zufrieden. vielen dank !!!

17.03.2010 07:41
Antworten
khauwagiya

Anmerkung zu Gewürzen: statt EL sollte es TL heißen. Ich weiß nicht, ob es der Geschmack nicht zu stark wird bei 1,5 EL? Anmerkung zum Ingwer: Habe 1 EL geschrieben. Aber meistens reibe ich nach Augenmaß, so dass ich in etwa die gleiche Menge Knoblauch und Ingwer habe.

30.07.2009 14:18
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo khauwagiya, zwar spät aber endlich stehen jetzt in der Zutatenliste TL statt EL für die Gewürze. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

16.11.2018 09:31
Antworten