Amaretto - Kugeln ala Devilsangel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

super Kuchenresteverwertung nach Art einer Rumkugel

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 28.06.2009



Zutaten

für
500 g Kuchen - Reste
100 g Konfitüre, oder Gelee
60 g Kakaopulver
150 g Schokostreusel, Vollmilch oder zartbitter
Amaretto, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 10 Minuten
Die Kuchenreste in einer Schüssel zerkleinern, die Konfitüre oder das Gelee dazugeben, dann das Kakaopulver untermischen, nach Belieben Amaretto dazugeben, aber Vorsicht, es sollte schon noch eine formbare Masse bleiben. Alles miteinander vermengen und circa 10 golfballgroße Kugeln formen.
Dann in Schokostreuseln wälzen und in Papierförmchen setzen. Fertig!
Schmecken am besten, wenn sie eine Nacht im Kühlschrank verbracht haben. Dann sind sie fester und schön durchgezogen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mareiike1995

Was denkt ihr, wie lange sich die Pralinen halten? Würde gerne welche zu Weihnachten verschenken.

15.11.2020 18:01
Antworten
Foodfan-Aqua

Meine Kugeln habe ich mit selbstgemachten Fliedergelee und zusätzlich mit Schokoraspeln gefüllt. Sehr lecker. Da kann man gerne auch extra einen Kuchen für backen :-)

02.04.2019 21:27
Antworten
Frülein

Hallo, Bitte nimmt man backkakao oder den instant Danke Lg babsi

22.03.2018 09:13
Antworten
inkaholm

Hallo auch ich bin begeistert von dieser tollen Kuchenresteverwertung. Hatte Reste von Marmorkuchen, dazu Gelee von Brombeeren, hat zusammen geknetet alles wunderbar gehalten. Einfach hergestellt und lecker! Dafür von mir 5* LG Inkaholm

10.03.2016 21:55
Antworten
angelika1m

Hallo, ich hatte ein Orangen - Apfel - Gelee genommen. Es wurden 11 saftige Rumkugeln. Kuchengrundlage war ein Biskuitboden. Der Teig war auch ohne Fett oder geschmolzene Schokolade gut formstabil. LG, Angelika

24.01.2016 14:52
Antworten
daniela__71

super kuchenresteverwertung toller geschmack lg daniela

26.02.2015 08:54
Antworten
Igelbaby96

hallo, welche Konfitüre verwendest du denn da? Denkst du eine Zwetschgen-Zimt-Marmelade würde auch gehen? und kann man auch Mamorkuchen/ Mohnkuchen (trockener Kastenkuchen) dafür verwenden? Haben nämlich noch Kuchen eingefrohren und den will keiner mehr so essen!!

27.10.2011 21:54
Antworten
schwobamädle

Danke für die Antwort. Werde mal einen Parallel-Versuch starten ;-); Versuchskarnickel...ääääh...freiwilligeTester finden sich bei mir immer. Liebe Grüßle vom schwobamädle

21.11.2010 22:15
Antworten
devilsangel2408

Hallo schwobamädle, glaube mit Löffelbiskuits wird die Angelegenheit ganz schön matschig von der Konsistenz her. Hab da leider keine Erfahrung mit, da ich die Kugeln bisher immer mit Kuchenresten gemacht habe. Wie wär's denn wenn du einfach einen kleinen abgepackten Marmorkuchen o.ä. kaufst und es damit probierst ? Ansonsten probier es einfach aus und laß mich wissen wie es gelungen ist. ;o) Schönen Sonntag für dich und liebe Grüße Michi

21.11.2010 19:02
Antworten
schwobamädle

Hallo, devilsangel! Bei meiner 5köpfigen Familie gibt es leider keinerlei Kuchenreste ;-) Kann ich statt dessen z.B. Löffelbiskuits verwenden? Liebe Grüßle vom schwobamädle

21.11.2010 11:04
Antworten