Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Römertopf
Schwein
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackbraten mit Bärlauch-Käse Füllung

im Römertopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.06.2009



Zutaten

für
450 g Hackfleisch vom Rind oder gemischt
20 g Bärlauch, frischer
100 g Käse, milder, in Scheiben
4 Scheibe/n Schinken
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 Ei(er)
n. B. Semmelbrösel (Semmelmehl)
n. B. Gemüse nach Wahl
n. B. Wasser für das Gemüse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 70 Min. Gesamtzeit ca. 100 Min.
Das Hackfleisch mit Ei, etwas Semmelmehl und den Gewürzen verkneten. Den Hackteig auf Alufolie zu einem flachen rechteckigen Stück ausrollen.

Jetzt die Füllung auflegen. Dabei zum Ende hin ein Stück unbelegt lassen, dann schließt die "Rolle" besser. Zuerst mit dem Schinken belegen. Dann den Bärlauch auflegen (je mehr, desto besser!). Zum Schluss den Käse drauf. Hierbei empfiehlt sich eine mildere Sorte. Mein letzter Versuch war mit "Bergkäse", der war zu dominant.

Jetzt den Hackteig samt Füllung mithilfe der Alufolie einrollen. Die Seiten der Rolle gut zukneten. Insgesamt darauf achten, dass das "Bonbon" gut dicht ist, sonst läuft zu viel Käse aus.

In den gewässerten Römertopf legen, und diesen in den nicht vorgeheizten Backofen stellen. Ca. 70 Minuten bei etwa 200°C garen. Zum Ende hin den Deckel abnehmen (ca. 10 Min.).

In der Zwischenzeit das Gemüse garen. Den Braten herausnehmen, und den Bratensaft in einem Kochtopf mit etwas Gemüsekochwasser zur Soße verarbeiten. Das Gemüse als Beilage reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sonrisa77

Lecker!

01.06.2019 23:18
Antworten
fusselzecke

Gut beschriebenes Rezept, hat soweit alles geklappt. Leider geht der Bärlauchgeschmack total unter, obwohl ich schon mehr genommen habe. Ging mir aber bisher immer bei Rezepten so, bei denen der Bärlauch länger mit erhitzt wird, ich finde er verliert dadurch zuviel Aroma. War jetzt mein letzter Versuch in der Richtung. Für meinen Römertopf war der Braten zu klein, daher nahm ich eine kleinere Auflaufform. Er hat für uns beide gut gereicht, aber vier Personen würden davon bei uns nicht satt. Die erste halbe Stunde habe ich ihn mit Alu zugedeckt. Für die letzte halbe Stunde habe ich, wie bei meinem üblichen Hackbraten, eine Mischung aus halb Fleischbrühe halb Kochsahne dazugegeben und immer einmal übergossen. Sehe von einer Bewertung ab, da ich doch zuviel verändert habe. Optisch auf jeden Fall ein Hingucker!

20.04.2018 07:28
Antworten
Monika

Ich habe die Masse auf Frischhaltefolie gelegt und damit eingerollt. Dann in einen Bräter gegeben und klassisch gegart, da wir gerne Röststoffe haben. Hat uns sehr gut geschmeckt. LG Monika

02.05.2017 09:34
Antworten
Tortenfreak28

Dank für das tolle Rezept. Wir haben reichlich Bärlauch in die Rolle gegeben und geschmacklich war es wirklich sehr lecker! Leider ist bei uns doch sehr viel Käse rausgelaufen. Beim nächsten Mal muss ich wirklich die Ende sehr gut zudrücken. Wir haben Blumenkohl und Reis dazu gegessen. Liebe Grüße Nici

23.04.2017 10:30
Antworten
dorishamann

Sehr sehr lecker! Hatte Blumenkohl und Rahmsoße dazu. Danke für das schmackhafte Gericht. Wird's bestimmt noch mal geben.

16.04.2016 20:51
Antworten
SandyCheeks

Gespeichert. Getestet. Und für Sehr Gut befunden! :) [Einzige kleine Modifizierung: Ich habe die Semmelbrösel weggelassen - ohne sie ist es ein klasse LowCarb Rezept :) ] Viele Dank fürs Teilen Heiko! Lieben Gruß verena

15.04.2013 09:49
Antworten
klungkung

Hallo - gekochter oder roher Schinken???

15.04.2013 09:39
Antworten
SandyCheeks

Hallo KlungKlung, ich habe rohen Schinken verwendet.

15.04.2013 09:49
Antworten
heikoW

Ich habe rohen genommen, aber wenn du mal gekochten ausprobieren möchtest, gib doch mal Feedback ob das auch passt.

15.04.2013 10:31
Antworten
Jennakristin

Sehr lecker, kommt sicher nochmal auf unseren Tisch

10.04.2013 16:21
Antworten