Lachsfilet mit Spinat und Couscous im Backpapier


Rezept speichern  Speichern

leckeres und fettarmes Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.06.2009 613 kcal



Zutaten

für
2 Lachsfilet(s) à 150 g
125 g Couscous, Instant
175 ml Gemüsebrühe
200 g Spinat, (Würzspinat), TK
100 g Schafskäse
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Currypulver

Nährwerte pro Portion

kcal
613
Eiweiß
43,41 g
Fett
27,99 g
Kohlenhydr.
45,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Lachsfilet waschen, abtupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Spinat nach Packungsanweisung auftauen. Die Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen lassen und mit Kreuzkümmel und Curry würzen. Anschließend den Couscous in die Brühe geben und einige Minuten darin quellen lassen.

2 Stücke Backpapier (jeweils ca. 40 x 30 cm, bzw etwas kleiner als ein Backblech) ausbreiten und den Couscous jeweils in die Mitte geben. Den Lachs darauf legen und mit Spinat bedecken. Mit Schafskäsestreifen belegen. Das Backpapier darüber verschließen und wie ein Bonbon zusammendrehen oder wie ein Geschenk falten und notfalls zutackern.

Bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BiancaMinke

Lecker und der fisch ist perfekt gegart gewesen

09.06.2020 07:11
Antworten
Hazel68

Also ich war nach all den guten Bewerbungen leider echt enttäuscht. Ich habe es - wie so einige - in einer Auflaufform gemacht. Der Couscous ist nicht angebrannt, war aber ziemlich trocken. Mehr Brühe schadet vielleicht nicht, aber eine Suppe wollte ich auch nicht unten drin haben. Außerdem hat man die Brühe zu sehr heraus geschmeckt (typisches "Maggi"-Aroma, der Kreuzkümmel und das Currypulver passten für mich nicht dazu und haben es nicht besser gemacht. Den Spinat habe ich auch kräftig gewürzt, ist aber irgendwie geschmacklich trotzdem unter gegangen bzw. war zu wenig. Der Ziegenkäse bräunte überhaupt nicht und wurde nur fest. Lediglich den Lachs fand ich gelungen/gut gegart. Dieses Gericht wird leider nicht mein Lieblingsgericht - ich glaube nicht, dass es in Backpapier nennenswert besser gelingt.

06.06.2020 15:55
Antworten
MaRii93

Habe den Kümmel direkt weggelassen. Spinat gab es ungewürzten, dafür etwas mehr Curry im Couscous. Habe das ganze in einer Auflaufform geschichtet. War deutlich einfacher, schneller & hat super geschmeckt ;)

03.05.2020 19:57
Antworten
dorle1986

Super lecker! Ich frage mich aber, ob das „Paket“ zwingend notwendig ist?! Würde es nicht theoretisch auch in einer Auflaufform klappen?!

23.04.2020 13:57
Antworten
Suffnase

Sehr leckeres Gericht. Bei mir ist allerdings der Couscous ein bisschen angebrannt :-(

13.04.2020 16:28
Antworten
Tina8K8

Eines der besten Rezepte, welches ich auf Ck gefunden habe. Vielen Dank!

15.03.2016 16:04
Antworten
GourmetKathi

Einfaches und super leckeres Rezept! 5 Sterne!!! Vielen Dank für das tolle Rezept! GLG Kathi

14.02.2016 20:43
Antworten
shushu82

Ein einfaches und sehr leckeres Rezept! Man braucht mehr Brühe, das ist klar. Statt Kreuzkümmel benutze ich immer Kurkuma. Vielen Dank für diese Idee :)

15.11.2013 00:32
Antworten
gabipan

Hallo! Mangels Würzspinat habe ich statt dessen selber gewürzten Blattspinat für dieses Gericht genommen und den Couscous habe ich, da diesbezüglich schon schlechte Erfahrung, mit wesentlich weniger Kreuzkümmel zubereitet und die Flüssigkeitsmenge lt. Packungshinweis angepasst. Meine Päckchen waren etwas größer (4 Portionen auf 3 aufgeteilt ) und kamen deshalb 5 Minuten länger in den Backofen - hat uns prima geschmeckt. LG Gabi

17.04.2012 18:11
Antworten
ManuGro

Hallo, heute gab es dieses feine Fischgericht bei uns. Die Menge der Brühe musste ich erheblich erhöhen, da der Instant-Couscous sonst nicht richtig quellt. Und vom Kreuzkümmel würde ich das nächste Mal weniger nehmen. War mit etwas zu intensiv. Auf dem Teller habe ich dann noch einen Spritzer Zitronensaft dazu gegeben und mit Chilisalz gewürzt. Ein sehr leckeres Gericht, das ich sehr gerne wieder machen werde. Fotos sind unterwegs. Liebe Grüße ManuGro

06.04.2012 19:13
Antworten