Pasta Asciutta


Rezept speichern  Speichern

schnelle Variante der Bolognese

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.06.2009 380 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Rind
1 Zwiebel(n) oder Schalotte
1 gr. Dose/n Tomatenmark
Thymian
Oregano
Brühe, gekörnte
Salz und Pfeffer aus der Mühle
350 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
380
Eiweiß
25,11 g
Fett
29,99 g
Kohlenhydr.
3,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Hackfleisch in heißem Fett gut anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fein gehackte Zwiebel oder Schalotte kurz mitbraten. Das Tomatenmark zugeben und anrösten.

Mit Wasser ablöschen. Gekörnte Brühe und Kräuter zugeben, umrühren und alles ca. 20 min. leise köcheln lassen.

Je nach gewünschter Menge an Fleischsoße die Wassermenge erhöhen und entsprechend nachwürzen. Dazu Spaghetti und gehobelten Parmesan oder Grana Padano servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tinavo

Hallo. Ich habe heute deine Sauce gekocht und die ist lecker. Ich habe Tomaten und etwas Zimt dran getan. Leider war es bei mir etwas viel Flüssigkeit und ich musste die Sauce länger einkochen aber das war okay.

20.04.2021 19:30
Antworten
piccolomaxi

Ich finde die Soße auch lecker, und ich denke, ein Hauch Zimt könnte passen. Das ist für mich allerdings jahreszeitenabhängig. Es soll ja eine schnelle Variante der klassischen Bolognese sein. Ich koche die Soße gerade, und bei mir passen die 350 ml Brühe (Wasser + gekörnte Gemüsebrühe). Aber grundsätzlich kann man die Soße ja so lange einkochen wie man möchte. Freue mich, wenn es Euch geschmeckt hat.

23.04.2021 20:15
Antworten
Dagmar456

Hallo, ich habe lediglich noch 2 frische Tomaten gewürfelt dazu, da ich diese noch im Hause hatte. Ansonsten nach Rezept. Das passt einfach immer. Danke dafür. Viele Grüße Dagmar

06.01.2021 14:44
Antworten
Gummifischli

Ich peppe das ganze noch mit Gemüse auf. Mindestens eine halbe Sellerieknolle und 4 große Karotten geschabt dazu, so kann man auch super für Kinder Gemüse rein schmuggeln. Teelöffel voll Honig und zum Abrunden eine Messerspitze Zimt (schmeckt nicht raus aber verbessert den Geschmack insgesamt ungemein) dazu und schön einkochen lassen (20min reichen). Mein liebstes Pasta Rezept!

05.08.2020 13:31
Antworten
piccolomaxi

So wird fast schon eine Bolognese daraus. Da gebe ich auch immer Sellerie (allerdings Staudensellerie) und Karotten rein. Und keinen Thymian. ;-) Aber Rotwein und Milch. Und dann mind. 2 Stunden köcheln lassen. Aber die Pasta Asciutta soll eben die schnelle Variante davon sein. Danke für Deinen netten Kommentar!

06.08.2020 09:20
Antworten
Juulee

Perfekt - puristisch - gut! Das Pasta Asciutta hat uns heute hervorragend geschmeckt. Ich habe noch eine Knoblauchzehe dazu gegeben! LG Juulee

12.08.2010 18:45
Antworten
piccolomaxi

Danke Dir, Juulee! LG piccolomaxi

12.08.2010 19:20
Antworten
Pullerliese

Wie groß ist denn eine Dose Tomatenmark? Bei mir gibts die in der Tube. Bin etwas verwirrt.

30.07.2009 09:35
Antworten
piccolomaxi

Hallo, es gibt auch (ich glaube italienisches) Tomatenmark in Dosen. Die gibt es z. B. im Edeka Neukauf. Es gibt kleine und größere. Wie viel in diesen Dosen drin ist, weiß ich leider nicht; ich könnte zuhause nachschauen. Auf eine Tube umgerechnet würde ich sagen, nimm doch ca. 2-3 Esslöffel. Ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben. Gruß piccolomaxi

30.07.2009 12:06
Antworten
eling

Genau so machen wir sie auch, wenns mal schnell gehen muss. Schmeckt immer wieder lecker. Gebe noch Knoblauch dazu. LG Eling

26.07.2009 16:46
Antworten