Fränkisches Bierfleisch


Rezept speichern  Speichern

ein leckeres Hauptgericht aus der fränkischen Region

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.06.2009



Zutaten

für
1 ½ kg Rindfleisch ohne Knochen
40 g Butterschmalz
2 Petersilienwurzel(n), gewürfelt
150 g Sellerie, gewürfelt
200 g Karotte(n), gewürfelt
350 g Zwiebel(n), gewürfelt
¾ Liter Bier (Pils)
¼ Liter Wasser
Salz und Pfeffer
Zucker
250 g Schmand
½ Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Butterschmalz scharf anbraten. Danach herausnehmen und das Gemüse im Ansatz rösten, mit Bier und Wasser aufgießen.

Das Fleisch wieder dazugeben und ca. 1,5 Stunden weich kochen. Die Soße pürieren, den Schmand dazugeben und mit Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Soße wird durch das Gemüse schön dick und cremig, ganz ohne Soßenbinder oder Mehl! Beim Anrichten mit viel gehackter Petersilie bestreuen. Als Beilage passen halbseidene Kartoffelklöße.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lsidora

Ich finde diese Rezept ganz toll.

03.10.2015 15:00
Antworten
TheSunny

Hmmm... keiner hier, dem es wirklich schmeckt... mal schaun, ob man das wieder löschen kann ;-)

02.03.2014 19:18
Antworten
simsam67

Ich hatte mich richtig auf dieses Gericht gefreut. Leider hat es mir nicht wirklich geschmeckt. Irgendwie fehlte der "Pfiff". Ich werde es auch nicht wieder kochen.

02.03.2014 15:08
Antworten
Cessa1984

wir hatten das fränkische Bierfleisch heute, und obwohl ich eine waschechte Fränkin bin hat es mir nicht besonders geschmeckt. Die Kombination war einfach nicht unsers..... Was aber prima war ist die konsistenz der Soße, die brauchte wirklich absolut nichts mehr zur Bindung - dennoch bei uns kein Wiederkochgericht

10.06.2013 20:09
Antworten