Gedeckter Birnenkuchen mit Walnüssen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.06.2009 3256 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

240 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL, gestr. Zimt
60 g Walnüsse, gehackt
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
1 EL Wasser
150 g Butter

Für die Füllung:

1 Dose Birne(n), Füllmenge 820 g
Puderzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
3256
Eiweiß
45,07 g
Fett
177,16 g
Kohlenhydr.
372,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den angegebenen Zutaten einen Knetteig bereiten und 30 Min. kalt stellen.
Birnen auf einem Sieb abtropfen lassen. Wer einen gleichmäßig dicken Obstbelag haben möchte, kann die Birnenhälften in Schnitzel schneiden.
26er Springform mit Backpapier auslegen.
Teig halbieren, eine Hälfte für den Kuchenboden, etwas größer als die Springform, ausrollen, damit es für einen kleinen Rand ausreicht. Boden in Springform legen und Birnen darauf verteilen. Die zweiten Teigportion in Größe der Springform für die Teigdecke ausrollen und die Birnen damit abdecken.

Backen: Heißluft 150º 50 Min. (untere Schiene)

Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schonita

Nach all den guten Kommentaren muss ich leider schreiben, dass ich nich so begeistert bin. Der Teig ist mir zu mürbe und viel zu süß. Habe frische Birnen genommen. Das war sehr lecker.

22.05.2020 13:58
Antworten
ivi1971

Hallo, ich habe auch frische Birnen verarbeitet und zusätzlich noch Cranberries. Diese habe ich über Nacht in Apfelsaft ziehen lassen. Da ich Walnüsse liebe habe ich auch noch welche zwischen die Birnen gemogelt. Super saftig, super lecker. Jetzt probieren wir das Rezept auch noch mit Äpfeln. Bild vom Birnenkuchen habe ich hochgeladen. Recht schnell gemacht. Vielen Dank.

03.11.2018 18:34
Antworten
Kuchengöttin

Hallo zusammen, danke für euer Interesse an meinem Rezept, die netten Kommentare und tollen Bewertungen. Freue mich sehr darüber!!! Finde auch gut, dass ihr so kreativ ward, die eine oder andere Variante ausprobiert und davon erzählt und bei Fragen weitergeholfen habt. Danke. Liebe Grüße Uschi/Kuchengöttin

24.10.2018 18:22
Antworten
evarainbow

Habe dieses Rezept mit sehr reifen frischen Birnen ausprobiert. Sehr lecker.

03.10.2018 17:26
Antworten
serpilsu

Hallo Kuchengöttin, Ich hatte noch soviele Birnen gehabt und wusste nicht wohin damit bis ich dein Rezept gefunden hatte

05.11.2016 20:36
Antworten
seifenblase1604

kann ich den kuchen auch mit mandeln statt mit Walnüssen machen?? liebe Grüße seifenblase

15.07.2009 13:37
Antworten
Kuchengöttin

Hallo Seifenblase, der Kuchen wird sicher auch mit Mandeln gut schmecken. Liebe Grüße Uschi / Kuchengöttin

15.07.2009 17:05
Antworten
baeckerin43

hallo Uschi, :-) gern geschehen, das Rezept ist wirklich super, eben weil Du die Butter vergessen hast. Dadurch braucht man kein schlechtes Gewisssen zu haben, wenn man Kalorien sparen will/muss. Werden ihn auch weiterhin ohne Butter backen, aber die Zugabe von 150g im notierten Rezept erwähnen. Liebe Grüße Eva

05.07.2009 18:07
Antworten
baeckerin43

liebe Kuchengöttin, habe den Kuchen gestern gebacken und wir sind schwer begeistert von ihm. Dadurch dass, außer bei den Walnüssen, kein Fett im Kuchen ist, hat er uns doppelt gut geschmeckt. Und für mich als Anfängerin war er einfach nachzubacken. Und geschmeckt hat er auch sehr lecker. Ein bißchen erinnert er vom Geschmack an Linzertorte,ist aber viel einfacher zu backen. Grüße Eva

30.06.2009 10:30
Antworten
Kuchengöttin

Hallo Eva, es freut mich, dass euch mein Kuchen so gut geschmeckt hat *ganzstolzguck*. Vielen Dank für die tolle Bewertung *evadickenschmatzeraufdiebackedrück*, aber *schluck* , eigentlich gehören da 150 g Butter rein. WO IST DIE BUTTERANGABE HIN????? Werde gleich mal versuchen das ändern zu lassen. Zum Glück hast du das erwähnt, mir ist es nicht aufgefallen das die Angabe fehlt (dabei habe ich doch meinen großen Spickzettel beim Eintippen neben mir liegen gehabt). Tut mir leid! Was ein Glück das euer Kuchen trotzdem gut geworden ist. Liebe Grüße Uschi / Kuchengöttin

02.07.2009 17:28
Antworten