Bewertung
(23) Ø3,56
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
23 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.06.2009
gespeichert: 664 (0)*
gedruckt: 6.522 (21)*
verschickt: 48 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.10.2003
36 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 m.-großer Wirsing
Knoblauchzehe(n)
Chilischote(n)
  Worcestersauce
  Salz und Pfeffer
  Zucker
  Olivenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vom Wirsing die dunklen äußeren Blätter entfernen, den Strunk herausschneiden und den Kohl in mittelfeine Streifen schneiden. Eine Knoblauchzehe in feine Scheibchen schneiden. Die Chilischote entkernen und in feine Röllchen schneiden.

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Knoblauch und die Chilischote leicht anbraten. Sofort den Wirsing dazugeben und braten, bis er Farbe nimmt. Mit einer halben kleinen Flasche Worcestersauce würzen. Eine Prise Zucker darüber streuen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollten die Wirsingstreifen zu dunkel werden, die Hitze reduzieren. So lange braten, bis der Wirsing gar ist, aber noch Biss hat.

Passt hervorragend zu gebratenem Fleisch jeder Art mit Ofenkartoffeln. Hier handelt es sich nicht um ein Sahnegemüse, sondern um ein rein naturbelassenes Lebensmittel. Die Worcestersauce gibt den Pfiff.