Eingelegte Bratheringe


Rezept speichern  Speichern

nach Großmutters Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 14.08.2003



Zutaten

für
12 Fisch(e) (küchenfertige grüne Heringe)
Salz
Pfeffer
Mehl, zum Wenden
Butterschmalz und Öl zum Braten
500 ml Essig (Weißweinessig)
500 ml Rinderbrühe, entfettete
200 g Zucker
300 g Zwiebel(n)
1 EL Piment - Körner
2 EL Pfeffer - Körner, schwarze
3 EL Senfkörner
3 Lorbeerblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Heringe innen und außen abspülen mit Haushaltspapier trocken tupfen und mit Pfeffer und Salz würzen. In Mehl wenden und dieses etwas einklopfen.
Das Butterschmalz und das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Heringe darin auf jeder Seite ca.4 Min. knusprig braun braten und auf einer dicken Lage Haushaltspapier abtropfen lassen.
In der Zwischenzeit den Essig und die Brühe aufkochen lassen, alle Gewürze hineingeben und simmern lassen. Nach 10 Minuten die in dünne Ringe geschnittenen Zwiebeln zugeben, nochmals aufkochen und weitere 5 Minuten simmern lassen. Die Heringe abwechselnd mit der Beize in ein Gefäß schichten. Das Gefäß verschließen und mind. 4 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen.
Haltbarkeit: im Kühlschrank 3 bis 4 Wochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IchbinderHerrderRinge

Hallo, ich bin begeistert! Das Rezept ist gut, nur für mich persönlich ein wenig zu süß, aber das ist ja Geschmacksache. Alles andere ist perfekt... Sehr feines Fischgericht. Hier in Brasilien bekommt man diese Art der Fischzubereitung nicht zu kaufen. Darum muss man alles, was ein wenig anderes ist, selbst herstellen. Das hat den Vorteil, es ist wirklich nur drin was ich drin haben möchte!

14.02.2019 20:47
Antworten
comdiver

Lecker, klasse Gericht

01.09.2014 11:27
Antworten
bärenmama

Hallo, der Geschmack war genau richtig für uns. Lecker....... LG Regine

30.10.2013 18:33
Antworten
OmaEmma

Ich habe das Rezept auf 3 Portionen umrechnen lassen. Dabei kam ( logisch ) 100g Zucker raus. Ich muss sagen, das ist mir zuviel. So waren die Bratheringe sehr gut, auch leicht zu machen, aber wirklich etwas zu süß. Aber dafür probiert man ja aus. Die Geschmäcker sind eben verschieden. Beim nächsten Mal werde ich die Zuckermenge reduzieren und dann werden wir ja sehen! Danke für das Rezept! OmaEmma

14.03.2008 16:40
Antworten
zyane

Hhhmm, so ein Rezept hab ich schon lange gesucht! Muss der Sud heiß oder erkaltet über die Fische gegossen werden?? Danke im Voraus

10.02.2004 17:08
Antworten