Auflauf
Brotspeise
Dessert
einfach
Kinder
Resteverwertung
Schnell
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brot - Pfirsich - Auflauf mit Mandeln

Resteverwertung von Brot

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.06.2009



Zutaten

für
200 g Brot(e), altbacken
300 ml Milch
100 ml Sahne
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
2 Pfirsich(e)
4 EL Mandel(n), gestifelte
2 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Brot in Würfel schneiden oder zerreißen und in eine große Schüssel legen. Milch, Sahne, Zucker, Vanillezucker und die verquirlten Eier gut verrühren. Alles auf die Brotwürfel gießen, gut vermischen und 10 - 30 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Ofen auf 200° C vorheizen und eine Gratinform mit Backpapier auslegen oder leicht einfetten.

Pfirsiche waschen, halbieren, entkernen, in kleine Würfel schneiden und vorsichtig unter die Brotmasse geben. Masse in die Form geben, Mandeln darüber streuen, mit Butterflöckchen belegen und im Ofen ca. 30 - 40 Min. backen.
Vor dem Anschneiden einige Minuten ruhen lassen.

Schmeckt warm wie auch kalt sehr lecker.

Tipp:
Mit anderem Obst ausprobieren, auch aus der Dose. Mengenmäßig sollte das Obst zwischen 150 und 200 g wiegen. Eine kleine Dose Mandarinen ist dafür also ideal!

Hinweis:
Je nachdem wie trocken das Brot ist, die Milchmenge anpassen. Lieber vorher etwas weniger Milch nehmen wenn das Brot noch nicht sehr trocken ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, das ist ein feines süßes Hauptgericht für zwei Personen. Ich hatte Toastbrot in Würfel geschnitten und etwa 50 ml weniger Flüssigkeit gebraucht. Als Obst kamen zwei frische Nektarinen hinein und eine 3. Nektarine obendrauf. Mandelstifte wurden durch Reste von gehackten und gehobelten Mandeln ersetzt. Noch ein Hauch Zimt - Puderzucker dazu und fertig zum Genießen. LG, Angelika

19.07.2016 14:44
Antworten
mokel09

Hallo, ich habe diese Rezeptidee aufgegriffen, da ich vier altbackene Brötchen verarbeiten wollte. Als Obst habe ich vier Äpfel in kleine Würfel geschnitten und unter die eingeweichten Brötchen gemischt. Das Gericht: Perfekt! Danke, 5 Sternchen gibt´s obendrauf. LG Mokel

09.02.2014 18:29
Antworten
Kullerkeks86

Rezept kam hier sehr gut an. Selbst meiner mäkeligen 3 Jährigen Prinzessin hat es geschmeckt :) Ich habe 4 halbe Dosenpfirsiche verwendet, werde nächste mal aber die ganze Dose gebrauchen. Kann ruhig etwas mehr fruchtigkeit vertragen. Verwendet hab ich außerdem Dinkelbrot, das hat dem ganzen einen leicht kräftigen Geschmack gegeben. Wirklich sehr toll zur Resteverwertung! Kalt sicher auch mit Vanillesoße als Dessert sehr lecker

16.09.2011 23:57
Antworten
elanda

Hallo, bisher habe ich immer Weissbrot oder auch Toastbrot dafür genommen. Ein kräftigeres Brot mit Körner etc. kann ich mir jetzt da nicht so recht vorstellen. Weiss leider nicht genau wie bei euch die Brote heissen. Also mit Halbweissbrot (ist das Mischbrot?) schmeckt es sicher auch gut. Würde mich freuen wenn dus ausprobierst. Dieser Auflauf mache ich sehr oft, vorallem die Mandeln finde ich besonders lecker weil sie angeröstet werden. Und mit dem Obst ist es sehr lecker. Du musst einfach schauen wegen dem Zucker, bei sehr reifem Obst einfach weniger nehmen. Glg elanda

31.08.2009 01:16
Antworten
bross

Hallo elanda, Nimmst Du Weißbrot für den Brotauflauf? Könnte mir vorstellen, dass es auch mit Mischbrot oder gar mit Vollwertbrot recht gut schmeckt! Werde es auf jeden Fall einmal probieren! LG! bross

30.08.2009 11:25
Antworten
Seemoewe

Hallo Eland, das ist eine prima ALternative zum traditionellen Scheiterhaufen. Es liest sich sehr lecker.

19.07.2009 22:18
Antworten