Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Amarettokugeln


Rezept speichern  Speichern

Weihnachtsguetzli

Durchschnittliche Bewertung: 3.69
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 04.06.2001



Zutaten

für
250 g Butter
2 Pck. Vanillezucker
40 g Puderzucker
2 cl Amaretto
1 TL Zitronenschale
1 TL Orangenschale
300 g Mehl
75 g Speisestärke
½ TL Backpulver
100 g Vollmilchschokolade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Butter mit Vanillezucker und Puderzucker schaumig schlagen. Zitronen- und Orangenschale darunter rühren. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver mischen und auf die Buttermischung sieben. Das Ganze schnell mit dem Amaretto zu einem glatten, kompakten Teig kneten. Den Teig in ein feuchtes Tuch wickeln und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen.

Anschließend aus dem Teig runde Kugeln formen (etwa Walnussgröße) und diese auf ein Backblech legen. In die Mitte der Kugeln eine kleine Mulde eindrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 - 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 10 - 15 Min. backen.

Nach Ende der Backzeit die Kugeln herausnehmen und noch warm mit Puderzucker bestäuben. Die Vollmilchschokolade (wer möchte, kann noch zusätzlich etwas Amaretto zugeben) im Wasserbad schmelzen und je einen Klacks in die Mulde legen. Vollständig austrocknen lassen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diebendlerin

Seit Jahren sind diese Plätzchen mein Highlight vor Weihnachten. Sie sind ganz zart,zergehen auf der Zunge. Wer Amaretto liebt,darf auch ruhig die doppelte Menge nehmen. Auf dem Blech etwas Abstand lassen,sie gehen etwas auf. Danke für das tolle Rezept!!!!

05.12.2020 08:58
Antworten
angelika1m

Hallo, solche Leckerlis schmecken das ganze Jahr ! Ich hatte eine Orangen - Zartbitterschokolade eingefüllt. LG, Angelika

27.02.2012 21:21
Antworten
Tombstone5

Hallo, habe heute die Kugeln gebacken. Sehr lecker. Der Teig war auch sehr geschmeidig und gut zu verarbeiten. LG Tombstone

23.11.2011 16:32
Antworten
Karateteddy

Ich habe die Kekse etwas flacher gebacken und mit Schokolade Linien gezogen... erinnert dann an die berühmten Bärentatzen. Leckeres Rezept!

22.01.2011 09:08
Antworten
chrissi64

sehr.. sehr lecker, man kann die Mulde auch nochmal direkt nach dem backen -vorsichtig- mit dem Holzslöffelstiel vertiefen. LG

02.12.2009 13:00
Antworten
fabienne

Na nun weiss ich, weshalb meine Kugeln nicht nach Amaretto schmecken. Ich habe genau die Mengenangabe genommen. Außerdem hat das mit der Schokolade nicht geklappt. Ich habe den Amaretto in die geschmolzene Schokolade gegeben - wurde gleich ein Klumpen. Den Amaretto muss man bestimmt zur Schokolade geben, bevor sie geschmolzen wird. Ich probiere sie aber noch einmal.

11.12.2002 12:44
Antworten
cgrabher3

Die Kekse schmecken wirklich sehr lecker. Werde ich nächstes Jahr bestimmt wieder machen. Ich hab allerdings auch ein bisschen mehr Amaretto genommen

25.11.2002 15:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Echt lecker!! Hatte leider nicht mehr soviel Amaretto daheim und hab deshalb etwas Mandelsirup dazugemischt! Mhhhmmmmm...

21.11.2002 13:00
Antworten
Wolfgang-Dietz

Ein wunderbares Rezept. Wir haben es probiert, waren aber zum Glück mit dem Amaretto nicht so sparsam. Sehr empfehlenswert.

04.02.2002 11:22
Antworten
Momoss

Hmm, lecker! Wir haben noch eine halbe Flasche Amaretto, da werde ich neben einem Amarettokuchen auch gleich diese Kekse machen. In einer Dose aufbewahrt habe ich dann mal was da, wenn besonderer Besuch kommt. LG Momo

01.01.2002 09:29
Antworten