Backen
Kuchen
Sommer
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Stachelbeer - Makronen - Torte

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 28.06.2009



Zutaten

für
600 g Stachelbeeren, grüne
100 g Butter, weiche
Salz
1 Pck. Vanillinzucker
175 g Zucker
4 m.-große Ei(er)
200 g Mehl
½ Pck. Backpulver
2 EL Speisestärke
300 g Marzipanrohmasse
1 m.-großes Eigelb
1 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Butter mit Salz, Vanillinzucker und 125 g Zucker cremig rühren. 3 Eier nacheinander unterrühren. 175 g Mehl, Backpulver und Stärke mischen, portionsweise dazugeben und unterrühren.

Den Rührteig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) geben und glatt streichen. Die Stachelbeeren darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C, Umluft 175°C, Gas Stufe 3, 30 Minuten backen.

Marzipan mit 1 Ei und dem Eigelb verrühren. 50 g Zucker und 2 EL Mehl dazugeben und unterrühren. Die Marzipanmasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.

Den Kuchen nach 30 Minuten Backzeit aus dem Ofen nehmen und die Marzipanmasse als Gitter oben darauf spritzen. Weitere 20 Minuten backen, dann den Kuchen aus dem Ofen nehmen, vom Formrand lösen und in der Form auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristaBaerbel

Hab 1 Glas selbst eingeweckte Stachelbeeren genommen, den Saft (ca. 300ml) mit 1Päckchen Sahnepudding aufgekocht. Dahinein hab ich die Stachelbeeren gemischt und (etwas abgekühlt) vorsichtig auf dem Tortenbodenteig verteilt. Die Marzipanmasse scheint zu viel zu sein. Allerdings habe ich das lt. Rezept übrige Eiweiß noch mit hineingerührt. Dadurch vielleicht ist der Guss so breit gelaufen. Da sieht man nicht mehr viel von der Stachelbeermasse. Aber morgen erst werden wir sehen, ob der Kuchen dem Auftraggeber (meinem Enkel) schmeckt...

02.06.2017 17:26
Antworten