Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
raffiniert oder preiswert
Braten
Herbst
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Bohnen - Pfifferling - Gemüse

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.06.2009



Zutaten

für
3 Paprikaschote(n), rote
400 g Bohnen, grüne
300 g Pfifferlinge
2 Schalotte(n)
3 Stiele Dill
1 Bund Petersilie, glatte
½ Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale
150 g saure Sahne
30 g Weißbrot, frische Krumen
30 g Kürbiskerne
2 EL Kürbiskernöl
30 g Butterschmalz
75 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Paprikaschoten vierteln, putzen und längs in breite Streifen schneiden. Die Bohnen putzen, in Salzwasser 8-10 Minuten kochen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Pfifferlinge putzen, die Schalotten fein würfeln.

Den Dill fein schneiden und den Sauerrahm mit Dill und Zitronenschale verrühren, mit Salz abschmecken.

Die Petersilienblättchen abzupfen und grob hacken. Das Brot mit der Hälfte der Petersilie, den Kürbiskernen und dem Öl im Blitzhacker fein zerkrümeln.

Die Pfifferlinge im Butterschmalz in einer Pfanne bei starker Hitze 2-3 Minuten kräftig anbraten. Schalotten, Bohnen und Paprikastreifen dazugeben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und vollkommen einkochen lassen. Die Brotmasse unterheben und leicht anrösten, abschmecken.

Mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit dem gewürzten Sauerrahm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

isardone

Einfach nur gut! Am Anfang war ich etwas skeptisch, da keine Beilagen dazu angegeben waren und ich mir es nicht ganz vorstellen konnte. Jetzt, nachdem es gekocht wurde kann ich mal wieder 5 Sterne vergeben. Ein sehr schmackhaftes Gericht und mal etwas anderes. Beilagen braucht man dazu nun wirklich nicht, es ist sättigend genug :-)

23.08.2010 09:31
Antworten