Johannisbeer - Orgasmus


Rezept speichern  Speichern

süß - säuerliches Dessert - eine Sünde wert

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (81 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.06.2009



Zutaten

für
16 Löffelbiskuits
400 g Johannisbeeren
60 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
200 g Sahne
200 g Mascarpone

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Einige wenige Johannisbeeren auf die Seite legen.

Die Löffelbiskuits in einem Gefrierbeutel zerbröseln. Dabei dürfen ruhig auch etwas größere Stücke übrig bleiben.
Etwa 3/4 der Brösel auf 4 große Dessertgläser verteilen.

200 g der Johannisbeeren zusammen mit 60 g Zucker mit dem Pürierstab pürieren. Diese Masse auf die 4 Gläser über die Brösel verteilen.

Sahne mit 2 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Mascarpone unterrühren.
Die Masse in zwei Hälften aufteilen. In die eine Hälfte die restlichen Johannisbeeren unterheben. Falls sich etwas Saft gesammelt hat, diesen auch mit dazugeben.

Nun zuerst die Masse mit den untergehobenen Johannisbeeren auf die Gläser verteilen, dann die Sahne-Mascarpone-Masse ohne Beeren darüber verteilen.

Als letztes die restlichen Löffelbiskuitbrösel über die Masse geben und mit den beiseite gelegten Johannisbeeren garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maus2lesen

Ich bin kein Fan von Johannisbeeren. Aber diese Nachspeise ist richtig lecker! Danke hierfür.

09.05.2021 20:54
Antworten
uhuohnehu

Unglaublich lecker, das gab es bei uns die letzten Wochen regelmäßig. Ne schöne Möglichkeit, die vielen Johannisbeeren in etwas sehr Köstliches zu verwandeln!

16.09.2020 11:39
Antworten
Aennieone

Der Name des Rezepts spricht für sich! Sehr lecker, einfach ein Genuss. Ich habe die Johannisbeeren allerdings ganz gelassen. *****

08.09.2020 18:02
Antworten
evipaap

Leckeres, schnelles, schönes und günstiges Gericht! Vielen Dank für das Rezept. Perfekt um unsere Johannisbeeren aus den Garten zu verwenden. Kommt bei Gästen gut an! Lässt sich gut vorbereiten. Wir haben es schön öfter als Nachtisch beim Grillabend serviert.

18.07.2020 07:36
Antworten
elmsch

Eine wirklich wunderbare Möglichkeit der Verwertung von Johannisbeeren aus dem Garten. Allerdings finde ich, dass die Johannisbeeren beim Pürieren furchtbar bitter und herb werden. Mein Tipp: pürieren UND passieren. Dann ist der Geschmack einfach unschlagbar.

07.02.2020 09:49
Antworten
phoenixia

Weiß jemand, wie man es kalorienärmer zubereiten könnte, statt Sahne+Mascarpone? Danke!

26.06.2010 18:27
Antworten
Sternenbaeckerin

Mit Joghurt und Quark geht dieses Rezept bestimmt auch :) lg

27.06.2010 13:22
Antworten
Valour

Wäre auch meine erste Idee gewesen!

27.06.2010 20:30
Antworten
kochenm

Hallo! Dieses Rezept ist einfach brutal gut! Ich kann das nicht in Worten fassen. Auch der Name gefällt mir:-D

05.02.2010 21:34
Antworten
oponone

Hallo Valour Dein Rezept schmeckt uns vorzüglich! Allerdings habe ich beim 2. Versuch die Löffelbiscuits durch Meringue ersetzt. So finde ich dieses Dessert optisch und geschmacklich noch eine Spur leckerer. Danke für die traumhafte Sommeridee! Oponone

02.07.2009 08:02
Antworten