Schokoflammeri mit Grieß


Rezept speichern  Speichern

gut vorzubereiten - für Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.06.2009 635 kcal



Zutaten

für
100 g Schokolade, zartbitter
100 g Schokolade, weiße
2 Ei(er)
5 EL Zucker
1 Liter Milch
8 EL Grieß (Hartweizengrieß)
2 EL Rum oder Orangenlikör oder
Cognac oder Portwein
300 g Erdbeeren oder Trauben oder Kirschen
evtl. Banane(n)
evtl. Zitronenschale

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Schokoladensorten getrennt voneinander grob raspeln oder fein zerbröckeln. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 2 EL Wasser cremig rühren. Die Eiweiße mit 1 EL Zucker zu steifem Schnee schlagen.

Die Milch mit dem Grieß, dem übrigen Zucker und dem Rum unter Rühren zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze ca. 5 min. quellen lassen, dabei immer wieder durchrühren. Den Topf vom Herd nehmen. Die Eigelbcreme unter kräftigem Rühren unter den Grießbrei mischen.

Die Masse teilen. In eine Hälfte die dunkle, in die andere die weiße Schokolade rühren. Den Eischnee gleichmäßig unter beide Massen heben.

Eine Schüssel oder 4 Dessertschalen mit kaltem Wasser ausspülen, die Schokomassen neben- oder übereinander einfüllen. Mit Folie bedecken und mindestens 1 Std. kühl stellen.

Zum Servieren die Früchte waschen und putzen. Erdbeeren halbieren, Trauben ebenfalls und die Kerne mit der Messerspitze herauslösen, Kirschen entsteinen. Den Flammeri vorsichtig stürzen und mit den Früchten garnieren.

Wer will, kann auch nur eine Schokoladensorte verwenden oder statt weißer Schokolade 1 große Banane zerdrücken und mit etwas Zitronenschale unter den Grießbrei rühren. Statt Rum schmeckt auch Orangenlikör, Cognac oder Portwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

urmelhelble

"Aufgeregt" hab ich mich auch nicht - aber vier Sterne, finde ich, ist das Rezept wert. Wunderschönes Aroma :):) lG, urmel

13.09.2013 06:13
Antworten
dolly15

Habe mich genau an die Mengen gehalten und habe 8 (ACHT) Portionen erhalten und nicht 4 !! Geschmacklich gut aber nichts aufregendes.

17.11.2009 09:35
Antworten