Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
raffiniert oder preiswert
Schwein
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Sommerwirsing-Eintopf mit Möhren, Ingwer und Bratwurstwürfeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 128 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.06.2009 545 kcal



Zutaten

für
1 Wirsing (ca. 1 kg)
300 g Möhre(n)
400 g Kartoffel(n)
50 g Bacon, in Scheiben
4 Bratwürste
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt
10 g Ingwer, sehr fein gewürfelt
750 ml Brühe
100 ml Sahne
1 EL Kümmel, gemahlen
1 EL Senf, mittelscharfer
1 EL Senfkörner, gemahlen
1 EL Olivenöl
Muskat, frisch gerieben
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
545
Eiweiß
24,11 g
Fett
37,29 g
Kohlenhydr.
28,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Wirsing hat zwar das ganze Jahr über Saison, aber in den Sommermonaten ist er nicht so stark gekraust und mit seinem lockeren Kopf und dem hellen, zarten Herz ist er ein echtes Feingemüse, das auch für die Gourmetküche schon lange entdeckt worden ist.

Zunächst den Wirsing vierteln, den Strunk herausschneiden und die Kohlstücke grob klein schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Möhren mit dem Sparschäler abziehen, längs vierteln und würfeln. Die Bratwürste pellen, längs vierteln und würfeln. Die Baconscheiben ebenfalls würfeln.

Den Bacon mit etwas Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur ausbraten, die Bratwurstwürfel zufügen und anbraten, dann Ingwer-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zufügen und alles bei mittlerer Temperatur langsam braten.

Wirsing, Möhren und Kartoffeln in der Brühe erhitzen und etwa 15 Minuten langsam köcheln lassen, bis der Kohl weich geworden ist und die Kartoffeln gar. Den Pfanneninhalt und die Sahne zufügen, unterrühren und den Eintopf mit den restlichen Zutaten abschmecken. Evtl. kann etwas Zitronensaft und eine Prise Zucker das Geschmackserlebnis noch weiter fördern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HamsterD

Also, geschmacklich lässt sich nichts aussetzen, aber die angegebenen Zeiten stimmen mal gar nicht. Ich habe mit ner guten Stunde geplant und bin jetzt bei anderthalb und immer noch nicht fertig

24.05.2020 18:51
Antworten
badegast1

Hallo, bei mir kam noch einen Handvoll Bohnen aus dem Garten mit in den Eintopf. Es hat köstlich geschmeckt. Vielen Dank fürs schöne Rezept LG Badegast

05.09.2019 14:01
Antworten
ReniRosenrot

Hallo Schrat, dieser Eintopf ist wirklich SPITZE und schmeckt auch im Sommer megalecker!!! Habe ihn schon einige Male zubereitet, immer genau nach deinen Angaben. Dafür muss ich unbedingt ⭐⭐⭐⭐⭐ vergeben. LG ReniRosenrot

27.06.2019 00:53
Antworten
Frau_Roth

Wer beste Wirsingeintopf ever!!! Wir kochen ihn seit 5 Jahren immer mal wieder. Die Kombination ist einfach anbetungswürdig. Danke dafür.

30.05.2019 08:37
Antworten
Mac-six

Eben ist sie auf dem Tisch und wirklich lecker ☺️ Wegen fehlender Bratwurst kamen 2 Pfefferbeisser in die Pfanne 👍🏻

09.03.2019 19:51
Antworten
64hilde

Hallo, habe das Rezept gerade nachgekocht. Suuuperlecker. Bin ein Wirsing und Möhrenfan, aber das Rezept ist mal was ganz anderes. Vielen Dank dafür Gruß 64Hilde

20.06.2011 17:07
Antworten
gartennini

Hallo, heute morgen war ich noch sehr unschlüssig, was ich heute mittag kochen soll. Dann kam das Tagesrezept.......bis auf den Wirsing hatte ich alles zuhause........also noch schnell einkaufen........und nun "schmurgelt" das Gericht seit 10 min vor sich hin. Wie mmansfeld schon schreibt: sehr wagemutig die Gewürzkombination, aber äußerst delikat - mal eine ganz feine Schärfe! Sehr zu empfehlen! LG gartennini

20.06.2011 12:50
Antworten
mmansfeld

Hallo, ich habe dieses Rezept diese Woche nachgekocht, original und ohne Änderungen. Es gab nichts zu verändern, das Rezept ist wirklich stimmig und sehr empfehlendswert. Einen Eintopf nur mit Wirsing und Möhren im Sommer wäre eigentlich nicht meine erste Wahl, aber du hast mich, wie schon öfters, überzeugen können. Der Senf und Ingwer geben eine angenehme Schärfe, der Kümmel rundest es sehr angenehm ab. Obwohl eine etwas mutige Gewürzkombination sollte sie unbedingt so beibehalten werden und ich hoffe es werden noch viele probieren, denn es lohnt sich. LG Jutta

19.06.2011 10:11
Antworten
muttersohn

Das war der beste Wirsing-Eintopf, den ich je gekocht/gegessen habe - den werde ich glatt meiner MUDDER empfehlen ! Die komplexe Gewürzkomposition aus gemahlenem Kümmel, Muskat, Senf, Zucker bringt die Essensgäste zum Träumen .. fast indisch ! Danke für das tolle Rezept, Schrat - ich nehme Dich noch heute neben "bushcook" in die Liste meiner Lieblingsköche auf ! Mach weiter so und bleib gesund - liebe Grüsse vom Thomas.

23.03.2011 21:11
Antworten
Herrjeh

Sehr leckerer Eintopf! Um etwas mehr Aroma zu erzeugen habe ich 1 1/2 Brühwürfel mehr verwendet. Hat jedenfalls allen gut Geschmeckt! Danke für das Rezept ;-)

30.06.2009 17:04
Antworten