Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.06.2009
gespeichert: 202 (1)*
gedruckt: 2.499 (50)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.02.2009
654 Beiträge (ø0,2/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Kasseler (z. B. Nacken)
Zwiebel(n)
Lorbeerblätter, frisch oder getrocknet
Nelke(n)
Wacholderbeere(n)
2 Pck. Sauerkraut à 500 g
Knoblauchzehe(n)
  Pflanzencreme
1 Liter Gemüsebrühe, bei Bedarf mehr
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 7 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 250 Grad (Umluft 220 Grad) vorheizen. Das Kasseler mit ein wenig Pflanzencreme in einem großen Bräter in den Ofen geben und braten, dabei immer wieder etwas wenden, bis die Haut ringsherum eine weinrote Farbe hat und leicht kross ist.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden. Wenn das Fleisch die gewünschte Farbe hat, das dauert etwa 30 Minuten bei 1 - 1½ kg, aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.

Nun die Zwiebeln und den Knoblauch in den Bräter geben und glasig anbraten. Dann kommt das Sauerkraut hinzu, sowie die Lorbeerblätter, Nelken und Wacholderbeeren. Den Ofen auf 180 °C herunterschalten und bei offenem Deckel das Sauerkraut nun ca. 3 Stunden schmoren. Dabei darauf achten, dass es immer zur Hälfte mit Brühe bedeckt ist und immer wieder umrühren, damit sich keine verbrannten Stellen bilden.

Nach den 3 Stunden das Kasseler mit in den den Bräter geben und weitere 2 Stunden bei geschlossenem Deckel schmoren. Danach den Ofen ausschalten und den Bräter am besten über Nacht darin stehen lassen. Am nächsten Tag nochmal 1 - 2 Stunden bei 180 Grad (150 Grad Umluft) schmoren.

Glaubt einfach, dass es so eine lange Zubereitungszeit braucht, es wird euch sicher schmecken!