Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.06.2009
gespeichert: 38 (0)*
gedruckt: 1.037 (0)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.03.2009
2.345 Beiträge (ø0,67/Tag)

Zutaten

Karotte(n)
3 Knolle/n Fenchel, (das Grün zur Deko aufbewahren)
2 m.-große Schalotte(n)
300 ml Gemüsefond
1 EL Zitronensaft
1 TL Currypaste, (vorsichtig dosieren!!)
250 ml Kokosmilch
Ingwer, walnussgroß
1 TL Gewürzmischung (Lemon-Pepper)
1 Prise(n) Gewürzmischung (Café de Paris)
  Für die Marinade:
1 Tasse Reiswein
1 EL Sesamöl, aus gerösteter Sesamsaat
2 EL Sojasauce
1/2  Chilischote(n), rote
10  Pfefferkörner, flach gedrückte frische grüne
1 TL, gestr. Koriander - Püree
2 Scheibe/n Schweineschnitzel oder Schweinekluftsteak
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Marinade Reiswein, Sesamöl, Sojasoße, die klein geschnittene halbe Chilischote sowie die zerdrückten Pfefferkörner und die Hälfte des sehr klein geschnittenen Ingwers und den Koriander vermengen.

Das Schweinesteak in ca 2x2 cm große Stücke schneiden, in der Marinade ca. 20-30 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen das Gemüse klein schneiden.

Dann in einer heißen Pfanne mit wenig Traubenkernöl (oder sonstigem geschmacksneutralen Öl) kurz von beiden Seiten anbraten, salzen, die vorher aufgefangene Marinade dazugeben und kurz einschmoren lassen.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

Den Bratensatz zusammen mit ein wenig frischem Öl erhitzen und die klein geschnittenen Schalotten darin anbraten, dann die in kleine Scheiben geschnittenen Möhren dazugeben und leicht rösten. Es soll schon richtig brutzeln in der Pfanne.

Mit dem Gemüsefond (in dem die Currypaste mit aufgelöst wurde) ablöschen und Herd auf mittlere Hitze reduzieren.

Zitronensaft hinzufügen.
Den Rest vom Ingwer hinzugeben.

Fenchel - in Streifen geschnitten - dazugeben und alles ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Wenn die Möhren und der Fenchel noch nicht ganz bissfest sind, das Fleisch wieder hinzufügen.
Kokosmilch hinzufügen und alles gut durchmischen.

Mit Salz und dem Lemonpepper würzen, optional mit Café de Paris (sehr vorsichtig dosieren!) abschmecken.

Alles aufkochen, dann noch mal ca. 5 min köcheln lassen, bis die Möhren und Fenchel noch bissfest sind. Deckel offen lassen, damit die Soße evtl. noch ein bisschen einkocht.
Mit dem Fenchelgrün dekorieren

Dazu passt natürlich Reis, aber auch getoastetes Weißbrot oder Baguette, damit lässt sich die leichte - ungebundene Soße wunderbar auftunken.

Schmeckt übrigens auch sehr gut mit Geflügel statt Schwein, ich mag es aber am liebsten mit Schwein.