Backen
Frühling
Kuchen
Sommer
Tarte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Kokos - Wähe

saftige Wähe für jeden Anlass

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.06.2009



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

150 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Backpulver
1 TL Zitronenschale
80 g Butter, kalt
4 EL Wasser, kalt

Für den Belag:

400 g Rhabarber
50 g Zucker
50 g Kokosraspel, grob

Für den Guss:

100 ml Milch
50 g Kokosraspel, fein
20 g Zucker
3 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, Salz, Backpulver, Zucker und Zitronenschale in einer Schüssel vermischen. Butter in Flöckchen dazugeben, mit den Fingern verreiben und zu Streusel verkneten. Soviel Wasser dazugeben, bis sich der Teig geschmeidig und glänzend verkneten lässt. In Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank 30 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Rhabarber waschen, ggf. wenig schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese in einer Schüssel mit dem Zucker bis zur Verwendung ziehen lassen.

Eine Tarteform von ca. 24 cm Ø mit Backpapier auslegen und Ofen auf 190° C vorheizen. Teig in die Form geben und entweder auswallen oder mit den Händen gleichmäßig flach drücken und dabei einen Rand hochziehen. Mit einer Gabel den Boden dicht einstechen und den Rand mit dem Gabelrücken fest andrücken. Grobe Kokosraspeln auf den Teig verteilen, dann die Rhabarberstücke darauf legen.

Alle Zutaten für den Guss gut vermischen, vorsichtig und vor allem gleichmäßig in die Form gießen, damit die feinen Kokosraspeln überall verteilt sind. Wähe im Ofen ca. 40 - 45 Min. backen, in der Form abkühlen lassen und nach Belieben vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Statt Rhabarber können auch andere Früchte genommen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elmjägerin

Hallo, ich habe den Kuchen am letzten Wochenende gebacken und fand ihn superlecker in der Kombination. Allerdings habe ich auch ca. 1 kg Rhabarber für die Springform genommen. Auf alle Fälle wiederholenswert! Viele Grüße elmjägerin

20.05.2010 16:32
Antworten
sorci_rives

Hi, Verbindung Rhabarber und Kokos: vorzüglich*****!!! Ansonsten bleibe ich bei meinen bewährten Mischungen beim Mürbeteig (mit Ei, ohne Wasser) sowie dem Guss (mit Sahne und mehr Zucker). Für eine übliche Springform (26 cm) benötige ich reichlich 1 kg Rhabarber. Wegen geänderter Zusammensetzung steht es mir nicht zu, das Rezept insgesamt zu bewerten. LG sorci

15.05.2010 18:21
Antworten