Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.06.2009
gespeichert: 159 (0)*
gedruckt: 755 (14)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.01.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

300 g Reis, (Sushireis)
60 ml Reisessig
2 EL Zucker
1 TL Salz
4 EL Pflaumenwein
Noriblätter
1/2  Gurke(n)
1/2  Avocado(s)
8 Stück(e) Surimi
300 g Lachs, geräucherter oder sehr frischer norwegischer Lachs
4 EL Kaviar, (Forellenkaviar)
4 EL Mayonnaise (am besten selbst gemachte)
2 EL Sojasauce
4 EL Petersilie, fein gehackt
  Cayennepfeffer
  Wasabipaste
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 710 kcal

Den Sushireis in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser durchspülen und ca. 30 Minuten abtropfen lassen. Den Reis in einem Topf mit 450 ml kaltem Wasser und Salz bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, offen ca. 1 Minute sprudelnd kochen und bei schwacher Hitze zugedeckt in ca. 15 Minuten ausquellen lassen.

Den Reisessig mit Zucker, Salz und Pflaumenwein verrühren und mit einem Spatel unter den warmen Reis mischen. Dabei den Spatel abwechselnd längs und quer durch den Reis führen, so dass der Reis eher geschnitten als gerührt wird (dadurch bleibt er körniger). Den Reis abkühlen lassen.

Die Noriblätter längs halbieren, den Reis auf die vier Blätter verteilen und leicht mit Wasabi einstreichen. Gurke und Avocado in Streifen schneiden und darauf legen, Krebsfleisch drauf legen und die Blätter mit Hilfe einer Bambusmatte einrollen.

Den Lachs in feine dünne Scheiben schneiden und die Rolle damit belegen, mit der Sushimatte in Form bringen. Den Lachs mit Cayennepfeffer würzen. Die Rollen in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Danach mit einem scharfen Messer, welches man immer wieder ins kalte Wasser taucht, in Stücke schneiden.

Die Mayonnaise mit Sojasauce, Petersilie und Kaviar verrühren und als Dip dazu reichen.