Erdbeereis


Rezept speichern  Speichern

low carb, sehr kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.06.2009 115 kcal



Zutaten

für
200 g Erdbeeren, frische
200 g Magerjoghurt
2 TL Zucker
1 Beutel Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
115
Eiweiß
4,37 g
Fett
2,00 g
Kohlenhydr.
18,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Erdbeeren waschen und in den Mixer geben. Schaumig aufmixen, dann Zucker, Vanillezucker und Joghurt zugeben und so lange weiter mixen, bis alles gut vermischt ist. Dann die Masse in einen Gefrierbehälter geben und im Gefrierschrank fest werden lassen.
Vor dem Servieren das Erdbeereis kurz antauen lassen und nochmals im Mixer aufschlagen. Dadurch erhält es eine weiche Konsistenz.

Wer dieses Eis süßer möchte, darf auch mehr Zucker zugeben. Geschmacklich ähnelt es eher einem 'Wassereis' als einem 'Milcheis'.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Liane330

Das Rezept ist alles, aber nicht Low Carb. Zucker einfach austauschen durch Stevia, Xylit oder Erythrit. Dann ist es Low Carb. Den Magerjoghurt dann noch durch vernünftigen Vollfettjoghurt austauschen. Fettarme Produkte sollten nicht bei einer Low Carb Ernährung verwendet werden. Also Leuten die Low Carb machen und sich damit auskennen nützt dieses Rezept überhaupt nix und sie sind hoffentlich so schlau und tauschen da soviel wie geht aus. Finde ich bisschen frech das ganze als Low Carb zu betiteln, weil es Leute, die damit noch nicht so bewandert sind verwirrt wenn die den Suchbegriff "low carb" eingeben. Und es ist auch egal ob es Low Carb oder No Carb heißt, Zucker treibt den Insulinspiegel hoch, dass heißt man bekommt Hunger....was ein hoher Insulinspiegel bei Diabetikern bewirkt reden wir am besten gar nicht erst.

16.05.2018 21:06
Antworten
toffifeeundcokie

Mein Eis ist viel zu fest geworden... woran kann das liegen?

13.05.2018 19:28
Antworten
muffin63

Das Eis vor dem Servieren kurz antauen lassen und mit dem Mixer nochmals aufschlagen, so wie im Rezept vorgeschlagen, sollte helfen. Die Eismasse sollte bei der Herstellung sehr fluffig aufgeschlagen eingefroren werden. Wenn es länger im Eisfach ist, wird es ziemlich fest, daher siehe oben.

16.05.2018 17:41
Antworten
Spirale

Hallo, die Sache mit dem Zucker - ich fand ihn nicht zu viel. Eher war mir das Eis ein bisschen zu nüchtern. Habe das Eis allerdings auch nicht wegen Low Carb ausgesucht. Sondern danach was ich da hatte. War einigermaßen lecker, ich würde für mich das nächste Mal mehr Zucker nehmen, evtl noch mit Zitronensaft ein bisschen abschmecken. Wie gesagt, Low Carb ist mir egal. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

13.06.2017 23:24
Antworten
jedina72

Das Rezept ist gut aber leider so in der Form überhaupt nicht als Low Carb geeignet da nicht nur Zucker sondern auch MagerJOGHURT überhaupt nicht zu Low Carb Produkten zählt. Er enthält mehr KH als alles andere.

26.04.2015 14:56
Antworten
sandro87

es heisst LOW CARB und nicht NO CARB... dein rezept ist gut und man kann es sich durchaus bei einer low carb ernähung ab und zu gönnen. gruss sandro

02.05.2011 11:55
Antworten
muffin63

Du hast recht, ganz als LowCarb geht mein Rezept nicht durch, wenn man es streng betrachtet. Wobei auf die Menge gesehen, der Zuckeranteil sehr niedrig ist. Aber es gibt ja Alternativen wie Süßstoff, Stevia ect.... Das darf jeder so halten wie er möchte. Guten Appetit! LG muffin63

27.01.2011 14:08
Antworten
FrankytheCat

Das Eis klingt ja wirklich lecker, aber mit dem ganzen Zucker ist das für mich leider nicht mehr als Low-Carb geeignet. Aber mal sehen, vielleicht kann man den Zucker ja durch Süßstoff ersetzten und den Vanillezucker durch das Mark einer Vanilleschote. Jetzt hab ich Eishunger :D LG, Franky

27.01.2011 13:20
Antworten
enomi

Hey FrankytheCat, ich sehe das ähnlich wie du, man könnte evtl. Agavendicksaft nehmen der treibt den Insulinspiegel nicht in die Höhe. Jedoch kann ich nicht sagen wie er sich gefroren verhält aber ein Versuch ist es wert. LG enomi

26.01.2012 23:51
Antworten
pilzgift

Nein, Agavendicksaft jagt den Insulinspiegel genauso in die Höhe und er ist sogar ungesünder, da er einen hohen Fructoseanteil hat. Vielleicht akzeptabel für Veganer aber bei Low Carb ist das purer Selbstbetrug und sollte eigentlich schon beim Blick auf die Nährwerte wegfallen.

16.05.2015 18:22
Antworten