Asien
einfach
Fisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Low Carb
Meeresfrüchte
raffiniert oder preiswert
Schnell
Sommer
Thailand
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Garnelen - Curry mit Vanille und Zuckerschoten

Aromawunder: Vanille - Thai - Curry, bezaubert Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.06.2009 514 kcal



Zutaten

für
300 g Garnele(n), küchenfertig
400 ml Kokosmilch
350 ml Gemüsebrühe
1 EL Currypaste, grüne
etwas Kurkuma
1 Vanilleschote(n)
150 g Zuckerschote(n)
150 g Maiskölbchen (aus dem Glas)
2 Frühlingszwiebel(n)
etwas Zucker, brauner
1 EL Fischsauce
etwas Salz und Pfeffer
2 EL Koriander, gehackter frischer

Nährwerte pro Portion

kcal
514
Eiweiß
22,11 g
Fett
40,58 g
Kohlenhydr.
16,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Die Maiskölbchen abtropfen lassen und längs halbieren. Die Frühlingszwiebeln in 3-4 cm lange Stücke schneiden und ebenfalls längs halbieren.

Gemüsebrühe und Kokosmilch in einen Topf geben und erhitzen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herausschaben. Vanillemark und die Schote mit in den Topf geben, Currypaste und Kurkuma unterrühren, aufkochen lassen und 2-3 Minuten kochen. Dann Maiskölbchen, Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln in den Topf geben und weitere 3-4 Minuten köcheln lassen. Die Hitze herunter schalten, die Garnelen dazugeben und einige Minuten im Curry ziehen lassen. Die Vanilleschote herausfischen und das Curry mit Fischsauce, braunem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit gehacktem Koriander garniert servieren und Basmati oder Reisnudeln dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo das Curry ist sehr lecker Ich habe noch ein bissl rote Paprika rein, damit es auch optisch noch schöner aussieht. Danke für das Rezept LG Patty

14.01.2018 15:20
Antworten
tennisgerard

ein sehr sehr leckeres 5***** Rezept, habe mehr Zuckerschoten dran und Vanilleextrakt aus Sri Lanka benutzt. Schmeckt nicht nur, sondern sieht auch noch toll aus. Wird es noch oft bei uns geben !!! Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

05.10.2017 11:19
Antworten
antirre

Sehr lecker, ich hatte noch eine Mango, die ich klein geschnitten dazu gegeben habe.

10.05.2017 19:33
Antworten
Asianfan

Super! Aber wenn ich manche höre.........Garnelen müssen nur kurz gebraten oder wie hier nicht zu lange gekocht werden!!!! Sonst kann man auch gerne paar Gummiringe ins Curry werfen! LOL

19.03.2015 19:39
Antworten
Eisbaerbonzo

Das Gericht war sehr lecker. Beim Gemüse musste ich ein wenig nach Kühlschrank-Inhalt variieren, aber morgen gibt es das Original. LG Eisbaer

06.03.2015 16:45
Antworten
asiaSF

Hallo khauwagiya, bei uns gab es heute das leckere Garnelen-Curry! Bin ganz nach Rezept vorgeganen, ausser dass ich die Currypaste angebraten habe. Das nächste Mal werde ich auch die Garnelen wie von Sabrina beschrieben anbraten, da wir die so lieber mögen. Wir fanden das Curry klasse und es wird es wieder geben. LG und Danke für das Rezept! asiaSF

07.07.2012 14:29
Antworten
zehnvorne

Hallo, am Wochenende haben wir das Curry ausprobiert. Es war sehr lecker, mir persönlich hätte es aber noch "vanilliger" sein können, da ich die Kombinatio aus Pikant und Vanille sehr gerne mag. Leider habe ich keine frischen Maiskölbchen bekommen, die habe ich mit grünem Spargel ersetzt - auch sehr zu empfehlen. Alles in allem ein gelungenes Rezept! Gruße zehnvorne

27.04.2010 12:41
Antworten
sp1904

Heute Früh entdeckt u jetzt am Abend gleich ausprobiert! Wir lieben Vanille in herzhaften Gerichten, Thai mögen wir auch, also ein perfektes Essen für uns. Wir haben mit Palmzucker anstatt braunem Zucker gewürzt u da wir rohe Garnelen hatten, haben wir diese vorher in einem gewürztem Öl (frischer Ingwer, Chili u Knoblauch) angebraten u dann im Curry gar ziehen lassen. Super lecker!!!! Das nächste Mal werde ich bloß das Kokosmilch-Brühen-Gemisch mehr einköcheln lassen, war mir fast etwas zu dünnflüssig. Wird aber bestimmt nochmal gekocht werden... Vielen Dank fürs Rezept... Liebe Grüße =) Sabrina

23.06.2009 18:10
Antworten
khauwagiya

Hi Sabrina, ich habe immer rohe Garnelen und mag es am liebsten, wenn sie nur kurz in der Brühe durchziehen, dann sind sie nicht so hart . Aber das ist natürlich Geschmacksache. Eingekocht schmeckt sicher auch gut.

23.06.2009 23:08
Antworten
sp1904

Sie sind nicht hart wenn man sie nur sehr kurz anbrät, das heißt in der Mitte noch komplett roh sind u dann 1 Minute in dem Curry ziehen lässt.. heraus kommen perfekt gegarte Garnelen, zudem haben sie noch einen zusätzlichen Aroma-Kick durch das Öl... Harte Garnelen isst denke ich keiner gern! Viele Grüße Sabrina

24.06.2009 05:57
Antworten