Beilage
einfach
Fleisch
Geflügel
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
ReisGetreide
Saucen
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen in Currysoße

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 22.06.2009 799 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), gelbe
4 EL Butter
150 g Reis (Langkornreis)
1 Liter Hühnerbrühe, heiße
100 g Schinken, gekochter
2 EL Mehl
1 EL Currypulver
125 ml Sahne
4 Hähnchenbrüste
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
799
Eiweiß
63,28 g
Fett
41,06 g
Kohlenhydr.
43,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebeln schälen und würfeln, die Paprikaschoten entkernen und in Streifen schneiden.
1 EL Zwiebelwürfel in 1 EL Butter goldgelb braten. Den Reis darin anrösten, mit 750 ml Brühe auffüllen, zugedeckt 20 Minuten quellen lassen. Den gekochten Schinken würfeln und darunter mischen.

Für die Soße die übrigen Zwiebeln in 2 EL Butter andünsten. Mehl und Currypulver einrühren, mit der restlichen Brühe auffüllen und dick einkochen. Paprikastreifen und Sahne dazugeben und 2 Minuten köcheln lassen.
1 EL Butter bei mittlerer Hitze bräunen, die Hähnchenbrüste von jeder Seite etwa 5 Minuten braten, salzen und pfeffern. Die Soße dazugießen und kurz ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

miechen

Das Rezept ist sehr lecker, allerdings haben wir den Schinken weg gelassen, weil ich ihn einfach als "zu viel" empfunden habe. So kann ich es auf jeden Fall weiter empfehlen. Vielen Dank dafür!

04.01.2020 10:24
Antworten