Bärlauchbratwurst (Pfälzer)


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 21.06.2009



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch (Schweinebug - Schulter)
500 g Schweinebauch ohne Schwarte
3 g Pfeffer, weißer
2 g Koriander, gemahlen
2 g Muskat
3 g Bärlauch, frisch oder TK, gerebelt oder feinst geschnitten
18 g Salz
100 g Mineralwasser mit Kohlensäure
n. B. Darm (Kaliber 28/30)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Fleisch wolfsgerecht schneiden und mit allen Zutaten (außer dem Sprudel) würzen. Mit der 3er oder 4,5er Scheibe wolfen und lange kneten. Mit dem kohlensäurehaltigen Sprudel, das ergibt eine bessere Bindung und ersetzt die Eier.

Die Wurstmasse in Därme vom Kaliber 28/30 füllen. Die Würste sollten mit 75 - 80°C ca. 30 Min. gebrüht werden, da der Bärlauch die Wurst sauer machen kann oder spätestens am folgenden Tag verzehrt werden (natürlich kann man sie einfrieren).

Danach können die Würste gebraten oder gegrillt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurstler1

Hallo freut mich, - ja, Pfälzer wissen auch was gut ist !!! Gruß Werner

24.05.2017 17:04
Antworten
Grillier_Grille

Hallo Wow, dieses Rezept sieht toll aus! Das werde ich Morgen gleich mal testen. Werde dann meine Bewertung hier anfügen. Gruss Marco

23.05.2017 16:16
Antworten
Grillier_Grille

Wirklich sehr lecker!! Meine Bewertung: Sehr Gut!

24.05.2017 15:07
Antworten
Wurstler1

Hallo Katja ist bekannt, aber woher nehmen und nicht stehlen. Gruß Werner

05.04.2015 08:32
Antworten
Urmel75

Wenn ihr schlachtwarmes Fleisch nehmt, könnt ihr euch das Wasser sparen. Dann muss man auch nicht so viel mengen.... geht dann viel besser. Fleisch grob schneiden, mit den Gewürzen vermengen und dann durch den Wolf jagen. Erspart auch viel durchmischen... LG Katja

04.04.2015 11:27
Antworten
Wurstler1

Hallo Sissy Ich habe mir deine Bilder angesehen - dein Fleisch ist eindeutig zu mager. Deine Wurst bröselt - das liegt am kneten des Bräts. Gib ein wenig kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazu und knete richtig durch - nicht nur das Gewürz verteilen - dann klappts . Gruß Werner

30.04.2010 08:24
Antworten
Sissyy

Hallo! Habe heute deine Bärlauchbratwurst gemacht und sie war sehr lecker! Bei mir war sie ein bischen trocken, weißt du da vielleicht, was der Grund sein könnte? Das war meine erste Wurst und wir haben sie gegrillt und mit Salaten verzehrt - sehr empfehlenswert! Fotos bringe ich auch mit! Lg. Sissy

29.04.2010 21:42
Antworten
Wurstler1

Hi omen2002 Den Darm bekommst du über einen Onlineversand oder beim Metzger - zum Befüllen braucht man einen Wurstfüller (Google) Gruß Werner

12.07.2009 08:49
Antworten
omen2002

wo bekommt man den darm her, und wie befüllt man diesen?

11.07.2009 19:25
Antworten
Jerchen

Das sind wirklich gute Würstchen, schmecken prima vom Grill. LG Jerchen

24.06.2009 21:42
Antworten