Fleisch
Hauptspeise
Schnell
einfach
Schwein
Überbacken
Gluten
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Eicholdinger Schnitzel

Schnitzel mit Faschiertem überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.06.2009 652 kcal



Zutaten

für
4 Schweineschnitzel, nicht zu dünn
250 g Hackfleisch (Faschiertes), vom Schwein oder gemischt
1 Semmel(n), eingeweicht
1 Ei(er)
1 TL Majoran
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
3 Knoblauchzehe(n), gehackt
etwas Petersilie, gehackt
50 g Parmesan
50 g Butter, oder Margarine
Salz und Pfeffer
1 Becher Sauerrahm
2 EL Milch
1 EL Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
652
Eiweiß
54,70 g
Fett
42,27 g
Kohlenhydr.
13,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Schnitzel salzen, pfeffern und in eine gefettete Auflaufform legen.
Das Faschierte mit ausgedrückter, zerkleinerter Semmel, Ei, Zwiebelwürfel, Knoblauch, Majoran, Petersilie, ca. 1 TL Salz und Pfeffer gut vermischen und auf die Schnitzel streichen. Mit Parmesan und Butterflöckchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 200°, Umluft 175°, braten.

Den Sauerrahm mit Milch und Mehl und etwas Salz gut verrühren bzw. in einem Shaker schütteln, über das Faschierte gießen und ca. 15 Minuten weiter braten, bis es schön gebräunt ist.
Das Gericht sieht zwar nicht so ansprechend aus, schmeckt aber sehr gut.

Dazu passen jede Art von Kartoffeln, Gemüse und Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aeht17

Wir hatten dieses leckere Essen und kann es empfehlen. Es ist sehr mächtig, aber auch sehr gut!. Uns hat die Sauce gut gereicht. Wir hatten einen Tag Kartoffeln dazu und den anderen Pommes. Beides gut. Dazu an beiden Tagen einen Salat. Vielen Dank für das Rezept! LG aeht

03.05.2020 14:26
Antworten
kochtrog

Super Rezept aufgrund eines vorherigen Kommentares es wäre nicht genug Sauce, hab ich die doppelte Menge saure Sahne mit der (doppelten) Menge Parmesan (zusammen vermengt) genommen war mit Bandnudeln optimal 😋

28.03.2020 19:16
Antworten
Smily71

Ich fand das Gericht sehr lecker und leicht zubereitet. Wir hatten Reis dazu. das einzige was mich stört ist das es keine Soße gibt. Die fehlt mir eben einfach. Hat wer eine Idee?

22.02.2019 07:55
Antworten
Kitchenqueenforever

Hier gibt es nichts weiter zu sagen außer, dass es fix vorbereitet ist und mehr als lecker schmeckt. Volle Sternchen-Zahl!

08.09.2017 16:15
Antworten
binchen59

Hallo Gabi, Heute gab es das leckere Gericht bei uns. Ich habe Putenschnitzel genommen und den Sauerrahm mit gekörnter Hühnerbrühe abgeschmeckt. Das war sehr lecker und das Fleisch war zart und saftig. Wir hatten Bandnudeln dazu. Danke für das tolle Rezept. LG binchen

08.08.2015 19:13
Antworten
taliafee

Bei uns gab es heute diese Schnitzelvariante. Ich muß sagen: SAULECKER!!! Das Ganze ist ruckzuck vorbereitet und schmeckt sehr gut! Ich hatte den Schmand, die Milch und das Mehl sowie die Gewürze im den Shaker getan und das ganze vor doch eher zu "fest", als daß es aus der Öffnung wieder herausgekommen wäre. Also habe ich etwas mehr Milch genommen. Aus Zeitgründen habe ich die "Soße" gleich zu Anfang mit zu den Schnitzeln getan. Mein Fehler war, daß ich doch etwas zu viel Milch am Ende hatte; das Alles zwar wunderbar aus meinem Shaker herauskam, aber am Ende der Garzeit doch etwas "suppig" war. Also, beim nächsten Mal werde ich die Zutaten eher verrühren, statt schütteln... und ein nächstes Mal wird es auf jeden Fall geben! LG

06.11.2009 16:30
Antworten
gabipan

Hallo taliafee! Es freut mich sehr, dass dir die Schnitzel so gut geschmeckt haben. Ich denke, dass Schmand ein wenig fester als Sauerrahm ist und deshalb nicht flüssig genug war. Hast du den Guss dann die volle Stunde mitgebacken - der muss ja dann ziemlich dunkel geworden sein :-)) Zum Verrühren des Übergusses würde ich aber einen Schneebesen empfehlen, damit es keine Klümpchen gibt. Vielen Dank auch für die 4* Lg Gabi

06.11.2009 20:48
Antworten
taliafee

Hallo, Gabi, Sauerrahm stand auf dem Becher drauf. Aber bis vor ein paar Wochen war's noch Schmand :-). Die Masse ist aber von der Konsitenz die gleiche. Die Schnitzel waren nur ca. 45 Min. im Ofen. Das hat gereicht. Und die Masse war nicht dunkler als deine... (im "Notfall" legt man einfach eine Alufolie drauf) LG Sabine

07.11.2009 11:17
Antworten
delia

Hallo gabipan, das hört sich ja sehr gut an und schmeckt sicher auch so. Da wir nicht so gerne Schweineschnitzel essen, würde ich es demnächst mal mit Hähnchenschnitzeln versuchen. Das geht doch sicher auch. LG delia

02.11.2009 16:22
Antworten
gabipan

Hallo delia! Ich habe es zwar noch nicht probiert, aber man kann sicher auch Hühner- oder Putenschnitzel dafür nehmen - da habe ich eigentlich gar keine Bedenken. LG Gabi

02.11.2009 22:21
Antworten