Wölfis Diät - Käsekuchen


Rezept speichern  Speichern

ergibt 16 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.06.2009 1392 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille, Sahne, Mandel, Schoko o. Erdbeer
20 g Kartoffelmehl
10 ml Zitronensaft
n. B. Süßstoff
200 g Joghurt (0,1%)
700 g Quark (0,1%)
1 Pck. Backpulver
Obst (bei der Kalorienzahl/Stück nicht berechnet)

Nährwerte pro Portion

kcal
1392
Eiweiß
112,19 g
Fett
55,69 g
Kohlenhydr.
100,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Backofen vorheizen: Umluft 160 Grad, Ober- / Unterhitze 180 Grad

Als erstes Joghurt mit dem Quark mischen und mit Süßstoff, Zitronensaft abschmecken.
Eier zu der Joghurt - Quark - Mischung hinzugeben und alles verrühren, dann das Backpulver mit dem Kartoffelmehl und dem Puddingpulver vermischen.
Das Kartoffelmehlgemisch nun gut mit der Quarkmischung verrühren.

Alles in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform geben und in den vorgeheizten Backofen geben.
Die Backzeit beträgt ca. 60 - 70 Minuten und kann je nach Backofen variieren.

Den Käsekuchen bei leicht geöffneter Backofentür noch 15 Minuten nach Ende der Backzeit im Backofen stehen lassen.
(Man kann ihn auch im Backofen auskühlen lassen, also so mache ich das immer)

Danach den Kuchen aus dem Backofen holen und nochmals 30-60 Minuten in der Form auskühlen lassen, danach kann er aus der Form gelöst und auf eine Kuchenplatte gelegt werden.

Dieser Käsekuchen hat eine feste Masse und ohne Boden schmeckt er einfach Klasse.

Gesamt kcal= 1100kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Galdur

Geschmacklich war der Kuchen ok, aber die Konsistenz war leider gar nix. Außen eher wie Gummi und innen drin auch nicht so prall.

10.04.2017 14:43
Antworten
canada123

Mir schmeckt das Grundrezept ausgezeichnet! Voll für Diabetiker geeignet. Habe mit geschnittenen Äpfeln mit Zimt und Rumaroma dazu gegeben. Geschmack perfekt!

15.01.2017 10:47
Antworten
Celine-0711

Habe den Kuchen heute nach Rezept ausprobiert. Leider hat er überhaupt nicht geschmeckt und die Konsistenz war auch nicht gut. Keine Ahnung woran das lag. Schade um die Zutaten.

10.01.2014 15:42
Antworten
AlteHexe2

Ich mag diesen Kuchen super gerne!! Er hat sooooo wenig Kalorien und schmekt trotzdem gut!! Perfekt für den Sommer!! Ich habe noch Mandarinen aus der Dose dazugegeben, so schmeckt er Fruchtiger!

20.05.2012 15:04
Antworten
experi11chen

Hallo, habe heute Dein Rezept ausprobiert und fand ihn von der Konsistenz und auch geschmacklich sehr gut. Lediglich nach den 15 Minuten warten und aus dem Ofen nehmen ist er dann doch noch um 50 % geschrumpft, zusammengefallen sozusagen. Beim nächsten Mal versuche ich ihn im Ofen komplett abkühlen zu lassen, mal schauen ob er dann hoch bleibt. Aber insgesammt war er leckerer als ein anderes Diätrezept dieser Art hier, welches ich letzte Woche probiert hatte. Das war mir durch den Griesanteil dann doch etwas zu grisselig. Danke für das Rezept, den Leckerbissen gibts nun ab und an bei uns.

08.05.2012 23:27
Antworten