Asien
Backen
Braten
Brot oder Brötchen
Indien
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paratha - indisches Brot nach Yamini

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 20.06.2009



Zutaten

für
4 Tasse/n Mehl, (Vollkornmehl)
1 TL Salz
1 EL Öl
Wasser
Pflanzenfett zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Aus Mehl, Salz, Öl und Wasser einen Teig herstellen. Nur so viel Wasser zufügen, dass es beim Kneten einen festen Teig ergibt. Den Teig in 8 - 10 Bällchen teilen und diese auf ca. 20 cm Durchmesser ausrollen, ungefähr so dick wie ein 50-Cent-Stück.

Biskin in einer Pfanne erhitzen und die Brote nacheinander bei mittlerer Hitze jeweils ca. 5 Minuten backen.

In Indien sagt man nicht "Guten Appetit" sondern "Brotgeber, sei glücklich".

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LILLYMICHELLE

Einfach schnell und lecker... Kommt ins Kochbuch

12.02.2019 12:35
Antworten
Laurin1

Hi, Das Rezept ist in der Form für Vollkornmehl nicht geeignet. Die Klebefähigkeit ist ja ganz anders. Ich habe das Rezept von Yamini, einer Indischen Freundin so bekommen und auch schon oft gemacht. Sollte sie den Namen verwechselt haben ist auch nicht schlimm😊Mir schmeckt es so sehr gut. LG Laurin

01.10.2018 14:01
Antworten
Hummel-Pups

Das Rezept ist leider eher ein Chapati, statt ein Paratha. Denn Paratha sieht hinterher aus, wie Blätterteig und wird mit Ghee statt mit Öl gemacht. Beim Chapati hingegen kann man gut Öl nehmen. Ich würde Vollkornmehl und 405 immer 1/2 mixen oder Atta beim Inder kaufen. Es kommt kein Fett in die Pfanne, sondern wenn das Paratha in der Pfanne liegt, dann wird es mit Ghee bestrichen und umgedreht

01.10.2018 13:20
Antworten
Spacefood

Mit Vollkornmehl ist es leider sehr hart geworden. Aber mit etwas mehr Öl(ghee) und "normalem" Mehl ist es gut :)

23.09.2018 18:00
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, sooo super lecker, vielen vielen Dank LG Isy

05.04.2018 15:57
Antworten
gloryous

Hallo! Ich hätte noch eine Frage zu dem Rezept: Wie groß ist die Tasse zum Abmessen des Mehls? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

28.03.2012 16:51
Antworten
Laurin1

Guten Morgen, also ich habe eine ganz normale Teetasse genommen. Es hat immer gepasst. Sorry wenn ich es dir nicht genauer sagen kann. LG Laurin

29.03.2012 10:48
Antworten
clownsfish

Hallo, hab es heute gebacken und es hat mir und meinem Göga sehr gut geschmeckt. Es macht sehr satt. LG

08.04.2011 15:54
Antworten
Laurin1

Danke. Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Es ist wirklich schnell und einfach zu machen. Gruß Laurin

21.09.2010 08:44
Antworten
XeRrA89

Gutes Rezept! War sehr einfach und schmeckte gut...

16.09.2010 16:24
Antworten