Zwiebelbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (206 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.08.2003 509 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
500 ml Buttermilch
100 g Zwiebel(n) (Röstzwiebeln)
1 Würfel Hefe
½ TL Zucker
1 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
509
Eiweiß
20,63 g
Fett
2,10 g
Kohlenhydr.
98,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Hefe und Zucker in einer Tasse auflösen. Mehl, Salz, Röstzwiebeln und Buttermilch vermischen. Die aufgelöste Hefe zugeben und gut durchmischen. Die Masse in eine gefettete Kastenform geben und sofort bei 200 °C 45 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ulkig

Das man Hefe mit Zucker auflösen kann, war mir auch neu und es hat wunderbar geklappt. In einer kleinen Dose, mit einer Gabel vermengt, kurz stehen gelassen und die Hefe hat sich verflüssigt. Ich habe Dinkelmehl verwendet und das Brot wurde richtig toll. lG ulkig

13.08.2020 18:26
Antworten
Chriju1710

TOP Rezept:saftig & herzhaft, leichte Süsse, knusprige Kruste! Bei den Röstzwiebeln hab ich etwas mehr verarbeitet, teils gekaufte und teils selbst gemacht selbst gemacht: Zwiebel in nicht all zu kleine Würfel schneiden, im Mehl wälzen und im heißem Öl schwimmend rausbraten. Abkühlen lassen und in Brotteig geben. Man kann die Zwiebeln würzen ... muss man aber beim Brot nicht. Mit Schweinemett schmeckt das Brot sooooo lecker 👍🙂

26.09.2019 15:19
Antworten
blauerKlabauter

Sehr lecker :-) Und man kann das ja auch nach belieben abwandeln. Ich habe Roggenmehl Typ 1150 genommen. Der gleiche Effekt des Verflüssigens der Hefe geht übrigens auch mit Salz. LG

13.04.2019 21:53
Antworten
monstaacookie

Das Brot ist gerade im Ofen, sollte ich das Kommentieren später aber vergessen tu ich es jetzt flott : die Hefe und der Zucker werden flüssig zusammen. Habe die Hefe auseinander gebröselt und vorher den TL Zucker in eine Tasse gegeben. Erstmal habe ich geschmunzelt weil ich mir auch dachte..klar wie soll das nu funktionieren. Nach kurzem rühren welches zum Klumpen führte wollte ich den Klumpen vom Löffel lösen und data..cremig...ein wenig länger war die Masse komplett flüssig. Ich lese auch gerne Kommentare um Tipps oder Missverständnisse geklärt zu bekommen und vielleicht ermutigt es doch noch es ohne Zusatz von Buttermilch zu versuchen :)

10.03.2019 18:56
Antworten
RebeccaBecca96

Welchen Typ Mehl nimmt man denn am besten für das Brot? Typ 1050?

05.02.2019 12:12
Antworten
midnightsun99

Man kann anstatt Zwiebeln oder auch zusätzlich zu den Zwiebeln noch angebratenen Speck mit dazutun, schmeckt sehr lecker.

21.12.2004 10:30
Antworten
-Bo-

Bei Zugabe von gebratem Speck habe ich mich beim ersten Backversuch an das Rezept gehalt, was das Salzen angeht! Ich fand es etwas zu sehr salzig! Habe dann beim zweiten Mal weniger Salz dran getan (1/2 TL). Beim dritten Mal habe ich das ganze mit rohem Speck versucht! GENIAL! Auch nehme ich halb Roggenmehl und halb Weizenmehl! Das gibt dem Brot einen schönen rustikalen Kick! Das Brot ist der Hammer! Habe es schon in sehr vielen Varianten ausprobiert! - Zwiebelbrot -Zwiebel-Speckbrot - Mediteranes Brot (mit Tomatenmark, getrockneten Tomaten, Oliven und Kräuter de Provence - Walnußbrot Das Rezept ist einfach nur klasse! Lg Bo

18.02.2012 20:39
Antworten
Nell79

Schmeckt sehr gut. Werde ich bestimmt öfter mal backen ;-) Gruß Nell

16.09.2004 08:16
Antworten
echtrosa10

Ich komme ins Schwärmen !!!! Ganz toll. Schmeckt wirklich super !! Habe den Teig allerdings ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine durchgeknetet. Danke fürs Rezept. Habe schon einige ausprobiert, doch dieses Brot steht an erster Stelle, geht schnell und schmeckt trotzdem mmmmmmmmmmmmmmmmm. echtrosa

12.03.2004 22:58
Antworten
simine

Superlecker! Und geht sehr schnell. LG, Simine

28.01.2004 17:14
Antworten